TSCHARNUTTER: Wiener Donaupark im Dornröschenschlaf - Ein Parkjuwel wird dem Verfall preisgegeben

Stadtplanung im Jahr der EM gefordert

Wien (OTS) - "Der Donaupark liegt im Dornröschenschlaf und wird zunehmend dem Verfall preisgegeben." Auf diese traurige Entwicklung wies heute der Obmann des BZÖ-Wien, Mag. Michael Tscharnutter hin. Während der Donaupark als WIG (Wiener Internationale Gartenausstellung) weit über die Grenzen unseres Landes für Furore sorgte und noch in den 70ger Jahren am Wochenende 30.000 bis 40.000 Besucher anlockte, breitet sich heute seitens der Stadtplanung ein Mantel des Vergessens über das Gelände. Kinderspielplätze, die den heutigen Anforderung - auch im Hinblick auf die Sicherheit - in keinster Weise entsprechen, leerstehende Gastronomiebetriebe und ein Ponyreit- und Tierzoo, mit mitleidserregenden Tieren sind die traurige Realität in diesem Parkjuwel, so Tscharnutter.

Dabei wären gerade im EM-Jahr 2008 viele Möglichkeiten den Donaupark wieder verstärkt in das Bewusstsein der Wienerinnen und Wiener zu rücken. Mit dem Donauturm verfügt das Gelände über eine Wahrzeichen, das für einen Besucherstrom sorgen würde, aber die Besucher haben gar keine Möglichkeiten weitere Attraktionen zu besuchen, weil diese schlicht und ergreifend abmontiert (Liliputbahn und Sessellift) wurden oder sich in desolatem Zustand befinden, erklärte Tscharnutter.

Gerade auch die Papstwiese, auf der ohne Probleme eine Viertelmillion Menschen dem Gottesdienst des Papstes beiwohnten, wäre als Fanmeile für die Bezirke 21, 22 sowie dem Einzuggebiet der Umrandgemeinden zu nutzen und könnte in weiterer Folge als Konzertfläche genutzt werden.

"Das BZÖ-Wien fordert einen Masterplan Donaupark mit einem Entwicklungskonzept für die kommenden Jahrzehnte im Hinblick auf attraktive Freizeitmöglichkeiten, Naherholung aber auch Erhaltung der gärtnerischen Qualität. Es ist eine Schande, dass die Gemeinde dieses wertvolle Gelände derart schlecht nutzt anstatt stolz auf diese Einrichtung zu sein", schloss Tscharnutter.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001