Klumpstreu im Test: Was Katzen kaufen würden

"Konsument" zeigt: Sieben Produkte "gut". Streu auf pflanzlicher Basis saugt am besten.

Wien (OTS) - Katzenstreu ist einer der wichtigsten Artikel des Heimtiermarktes. Für ihre Februar-Ausgabe hat sich die Zeitschrift "Konsument" dieses Produkt etwas genauer angesehen. Im Test: 23 klumpende Katzenstreuen. Mit den meisten Produkten werden Katze und Katzenhalter allerdings nur bedingt froh: Lediglich sieben Erzeugnisse erzielen eine "gute" Beurteilung. Häufige Kritikpunkte:
Staubentwicklung und Verschleppung von Streukörnchen sowie mangelnde Flüssigkeitsbindung und Klumpenbildung. Testsieger ist "Premiere excellent", das bezogen auf die Ergiebigkeit auch zu den preiswertesten Produkten zählt.

Die meisten Katzenhalter greifen Verkaufsstatistiken zufolge mittlerweile zu Klumpstreu. Der Grund ist nahe liegend: Da mit dieser nicht die gesamte Streu entfernt werden muss, ergeben sich ein niedrigerer Verbrauch und geringere Kosten. Bindet die Streu jedoch nicht rasch genug, kann sich die Flüssigkeit am Boden und in den Ecken mit trockenem Streustaub zu einer nahezu betonharten Masse verbinden, die nur mühsam zu entfernen ist. Diese unerwünschte Eigenschaft führte bei acht Produkten zur Abwertung. Das beste Ergebnis in puncto Saugfähigkeit und Stabilität der Klumpen erzielt die einzige auf organischer Basis hergestellte Streu im Test: "Cat’s Best ÖkoPlus".

Was die Staubentwicklung und die Verschleppung von Streukörnchen betrifft, können aber selbst die Spitzenreiter im Test nicht immer vollends überzeugen.

"Konsument"-Experte Christian Undeutsch hat folgende Tipps parat:
• Klumpstreu hin oder her: Aus hygienischen Gründen sollte die Streu regelmäßig zur Gänze erneuert und die Katzentoilette immer vorher ausgewaschen werden. Einmal im Jahr sollte das Katzenklo zudem auf jeden Fall ausgetauscht werden.
• Ein neutral riechendes Kistchen an einem ruhigen Ort entspricht den Bedürfnissen der Katze am besten. Parfümierte Streu schmeichelt eher den Nasen der Katzenhalter.
• Es muss nicht unbedingt eine Vorlage für Katzentoiletten aus dem Heimtiersupermarkt sein: Auch eine Teppichfliese vor dem Kisterl reduziert das Austragen von Streu.

Der morgen erscheinende "Konsument" informiert im Detail über die aktuellen Testergebnisse und gibt weitere nützliche Tipps rund ums Katzenklo. Sämtliche Informationen finden sich bereits heute online auf www.konsument.at.

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation/
Testmagazin "Konsument"
Mag. Sabine Burghart
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/588 77 - 256
Email: sburghart@vki.at
www.konsument.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001