"Neue Kärntner Tageszeitung" - KOMMENTAR VON EVA WEISSENSTEINER: Grippewelle: Börsen im Delirium

Klagenfurt (OTS) - Wenn die USA husten, bekommt der Rest der Welt die Grippe. Diese Abwandlung eines beliebten Ökonomen-Spruchs scheint sich momentan wieder einmal zu bewahrheiten. Die aktuelle Achterbahnfahrt der europäischen und asiatischen Börsen zeigt, dass es mit der angestrebten Abkoppelung vom nordamerikanischen Wirtschaftsraum noch nicht weit her ist. Allein die Sorge vor einer möglichen Rezession in den USA versetzte die Märkte in heillose Panik. Bezeichnend ist, dass die irrationalen Schockverkäufe einsetzten, nachdem US-Präsident Bush sein Konjunkturpaket angekündigt hatte. Ganz nach dem Motto: Was weiß Bush, was wir nicht wissen?

Zu den Rezessions-Sorgen - begründet oder nicht - kommt noch die Vertrauenskrise, in die zunehmend auch europäische Banken schlittern. Die deutsche WestLB kracht, die Schweizer UBS schreibt Milliardenverluste, die britische Northern Rock wird verstaatlicht -wer ist wohl als nächstes dran?

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Eva Weissensteiner
Tel.: 0463/5866-521
E-Mail: eva.weissensteiner@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001