AKNÖ-Wieser: NÖ-Sanierungs-GmbH wichtiges Instrument zur Erhaltung NÖ Arbeitsplätze

NÖSG: Öffentliches Sanierungsmanagement für NÖ Unternehmenslandschaft

Wien (AKNÖ) - "Am Beispiel Battenfeld hat sich gezeigt, wie effizient ein Schulterschluss aller relevanten politischen und sozialpartnerschaftlichen Kräfte sein könnte", sagt AKNÖ-Vizepräsident Markus Wieser. Aus diesem Grunde hält er auch die Gründung einer NÖ-Sanierungs-GmbH (NÖSG) für ein maßgebliches Instrument zur Erhaltung niederösterreichischer Arbeitsplätze. "Jedes Jahr geraten tausende Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Viele davon sind aber sanierbar", so Wieser weiter. Die NÖSG solle eine ExpertInnen-Plattform darstellen, die sich zu 100 % im Eigentum öffentlicher Institutionen wie Land NÖ und Sozialpartnern befindet und die sich mit Wirtschaftsförderstellen, wie Gläubigerschutzverbänden entsprechend vernetzt, um die Unternehmen zu beraten und die Sanierung bzw. Konsolidierung optimal zu begleiten.

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Karner
Pressesprecherin Präsidium
Tel.: 0664/5482059
susanne.karner@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001