Tourismusausschuß: BUCHER: "ÖVP soll zu ihrem ursprünglichen Versprechen stehen"

Wir wollen, daß die ÖVP mit den anderen Parteien über die ÖW im Ausschuß diskutiert"

Wien (OTS) - "Die ÖVP soll zu ihrem ursprünglichen Versprechen -den Antrag betreffend die Österreich-Werbung (ÖW) auf die Tagesordnung des morgigen Tourismusausschusses zu setzen - stehen", forderte heute der Vorsitzende des parlamentarischen Tourismusausschusses BZÖ-Abg. Josef Bucher. "Wir sollten zumindest darüber diskutieren, welche Positionen die ÖVP hinsichtlich der Mittelaufstockung bei der Österreich-Werbung vertritt", so Bucher weiter.

Bisher gebe es aus der ÖVP lediglich einzelne Interviews, die Kritik an der Österreich-Werbung laut werden ließen. "Wenn man was ändern will, muß man aber entsprechend handeln. Die ÖVP ist aber nicht einmal bereit, über die ÖW zu reden, geschweige denn zu verhandeln. Wenn die ÖVP den Antrag betreffend Österreich-Werbung nicht auf die Tagesordnung des Ausschusses setzen will, dann ist sie in Wahrheit nicht bereit, darüber zu reden. Seit Jahrzehnten ist die ÖVP aber vollinhaltlich für die ÖW zuständig und verantwortlich. Wie ich allerdings vom ÖVP-Tourismussprecher vernehme, ist er mit der ÖW nicht einverstanden", sagte Bucher.

"Wir wollen aber, daß die ÖVP mit den anderen Parteien über die ÖW im Ausschuß diskutiert. Es gibt dazu einen Vier-Parteien-Antrag. Ich fordere nun die ÖVP auf, in sich zu gehen und diese vorgesehene Tagesordnung zu unterstützen. Die ÖVP hat es dann ohnehin selbst in der Hand dabei mitzugehen beziehungsweise diesen Antrag abzuändern. Im Hohen Haus wird man wohl noch diskutieren dürfen", schloß Bucher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005