Rauchertelefon Partner der HELP-EU-Kampagne

Thema "Gefahr von Rauchen und Passivrauch"

St. Pölten (OTS) - "Rauchen schadet Ihnen und Ihren Mitmenschen." Raucher sind laufend mit solchen Warnhinweisen konfrontiert. Aber vielen fällt der entscheidende Schritt zum Rauchstopp schwer. Hilfe bietet das österreichische Rauchertelefon unter der Nummer 0810 810 013. Unkompliziert, ohne Terminvereinbarung und Schwellenangst erfolgt die telefonische, persönliche Beratung durch ausgebildete Psychologinnen der NÖ Gebietskrankenkasse.

Jetzt ist das Rauchertelefon auch Partner der EU-weiten Kampagne "Help - Für ein rauchfreies Leben". Die Initiative erfolgt in Zusammenarbeit mit den 27 Ländern der Europäischen Gemeinschaft. Das Programm HELP ist ein Bindeglied zwischen Rauchern, Passiv-Rauchern, nichtstaatlichen Organisationen und Vereinen gegen Tabakmissbrauch. Neben Information und Unterstützung organisiert HELP auch Projekte auf nationaler und europäischer Ebene, wie z. B. Fernsehspots in den beteiligten Ländern. Durch die Ausstrahlung auf nationalen Kanälen (noch bis 10. Februar in RTL, Pro7, Sat1, Kabel1, RTL2, ATV) wird auf die Gefahren des Rauchens und Passivrauches aufmerksam gemacht, gleichzeitig aber Unterstützung und Hilfe angeboten.

Das Rauchertelefon wird im Spot präsentiert. Es bietet telefonische Beratung zum Rauchstopp sowie Informationen rund um das Thema Tabak und Nikotin. Erreichbar ist das Rauchertelefon, das eine Kooperation zwischen Sozialversicherungs-Trägern, Ländern und dem Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend darstellt, von Mo-Fr, 13:00-18:00 Uhr, österreichweit zum Ortstarif. www.rauchertelefon.at
http://de.help-eu.com

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 050899-5121

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGK0001