ASKÖ-Bund bestätigt Peter Wittmann und führt neue Struktur ein

ASKÖ-Bundestag zeigt einen deutlichen Moderinisierungsschritt des Sport-Dachverbandes auf - Lischka und Richter neu im Präsidium

Linz (OTS) - Im Rahmen des 29. Bundestages der ASKÖ (Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich) in Linz konnte Präsident Dr. Peter Wittmann am Ende seiner ersten Amtszeit mit seinem Team einen eindrucksvollen Arbeitsbericht ablegen. Wittmann erhielt deshalb das einstimmige Vertrauen der knapp 200 Delegierten aus allen Bundesländern und wird Österreichs größten Sport-Dachverband auch in den kommenden vier Jahren anführen. Aber nicht nur die vielschichtige Arbeit in den Bereichen Sportpolitik, Interessensvertretung, Fitness und Gesundheitsförderung, Fachsport und internationaler Sport zeigt den zuletzt gezeigten Modernisierungsschritt auf: darüber hinaus wurde einstimmig eine umfassende Neuordnung der Gremialstruktur beschlossen, die aus der ASKÖ einen Sport-Dienstleister für das 21. Jahrhundert macht.

"Mit dieser neuen Struktur können wir den aktuellen Herausforderungen, die an unseren Verband gestellt werden, sowohl nach innen, als auch nach außen besser begegnen", so skizzierte der alte und neue Präsident Peter Wittmann die Strukturreform. Neu ist, dass ein verkleinerter 5köpfiger Vorstand das geschäftsführende Organ sein wird. Diesem gehören neben Wittmann die Vizepräsidenten Mag. Gerhard Widmann (Wirtschaft/Finanzen), Dr. Franz Karner (Fitness und Gesundheitsförderung sowie Projektangelegenheiten), Mag. Christian Hinterberger (Fachsport und internationaler Sport) sowie Generalsekretär Michael Maurer an. Das bisherige Präsidium übernimmt die strategische Ausrichtung des ASKÖ-Bundes und steigert zusätzlich seinen Frauenanteil durch die Neuaufnahmen von Ex-Schwimmerin Vera Lischka und Wasserspringerin Anja Richter.

Ziel der ASKÖ wird es auch weiterhin sein, neben der Vereinsbetreuung die gesellschaftliche Positionierung des Sports in allen Lebensbereichen wahrzunehmen. Dazu gehört aktuell eine Umsetzungsstrategie für den Schulsport. Darüber hinaus wird sich die ASKÖ verstärkt der betrieblichen Gesundheitsförderung sowie einem passenden Sportangebot für die Jugend und den immer mehr werdenden älteren Menschen widmen.

Zusätzlich wurden als neue Ehrenmitglieder LH Stv. i.R. Ernst Fili, Gerhard Hofbauer, Hans Starchl und Steiermarks Sportlandesrat Ing. Manfred Wegscheider gewählt.

ASKÖ-Bund-Neuwahl:
Präsidium: Dr. Peter Wittmann (Vorstand, Präsident), Mag. Gerhard Widmann (Vorstand, Vizepräsident Wirtschaft/Finanzen), Dr. Franz Karner (Vorstand, Vizepräsident Fitness und Gesundheitsförderung), Mag. Christian Hinterberger (Vorstand, Vizepräsident Sport), Michael Maurer (Vorstand, Generalsekretär), LT Abg. Bgm. Rupert Dworak (NÖ), LH Stv. i.R. Fritz Hochmair (OÖ), NR Abg. Beate Schasching (W), LT Abg. Bgm. Klaus Gasteiger (T), Willy Senn (Vbg.), NR Abg. a.D. Toni Leikam (Ktn.), Josef-Paul Habeler (Bgld.), Stephanie Graf, MEP Christa Prets, LTAbg. Vera Lischka, Anja Richter, Arnold Grabner, Herbert Kocher, Reinhard Dayer (Naturfreunde), Ing. Peter Putzgruber (Sport Stv.), Dr. Rudolf Grasl, Rudolf Hanbauer.

Rückfragen & Kontakt:

ASKÖ-Bundesorganisation
Steinergasse 12
1233 Wien
Tel. 01/8693245-17

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASK0001