DRAMA X ab Donnerstag im U3-Besucherforum

Wien (OTS) - Am 24. Jänner startet die neue Projektreihe von
"DRAMA X" in dem eher unkonventionellen Veranstaltungsort des U3-Besucherforums der Wiener Linien (1., U2/U3 Station "Volkstheater"). Unter dem Titel "Labor der Niederlagen" werden bis 15. März eigens erarbeitete Stücke/Dramatisierungen von verschiedenen Regisseuren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gezeigt.

Den beiden Projekt-Gründern Ali M. Abdullah und Harald Posch ging es primär um die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitisch relevanten Vorlagen. Anhand eines Filmes, eines Romanes und drei Lebensberatungsbüchern wurden so abendfüllende Inszenierungen erarbeitet.

Jeden Donnerstag eine Premiere

Der Start der Reihe erfolgt am Donnerstag, 24. Jänner, mit der Premiere des Stücks "Der Mob - die:Gewerkschaft" nach dem Roman/Film "Die Faust im Nacken" von Bud Schulberg. Der Schweizer Regisseur Samuel Schwarz hinterfragt darin die "Macht und Ohnmacht der Gewerkschaften in einer globalisierten Welt". Weiter Termine gibt es am 26., 27. Jänner, 1., 8., 14. und 27. Februar sowie am 6. und 13. März.

Neben der zweiten Eigenproduktion "The Cocka Hola Company" (Premiere am 7. Februar), die sich mit der Pornoindustrie auseinandersetzt, beschäftigt sich "Paradies GmbH" mit deutschsprachiger Ratgeberkultur. Anhand drei ausgewählter Selbsthilfebücher dramatisieren die Regisseure die Industrie, die hinter diesem Genre steckt. Premiere ist am 21. Februar um 19:30 Uhr. Weitere Termine gibt es noch bis einschließlich 15. März.

Gastproduktionen aus Hamburg und Klagenfurt

Die zweite Schiene der Projektreihe besteht aus drei Gastproduktionen, die im Rahmen von DRAMA X zur Aufführung kommen. Darunter auch Stücke unter der Regie von Angela Richter (Fleetstreet Hamburg) und Werner Schwab (mit Schauspielerinnen vom Thalia Theater Hamburg). Das letzte Stück der neuen Saison ist Josef Winklers "Ich reiß mir eine Wimper aus und stech dich damit tot oder Das tausendjährige Reichszeltfest - Letzter Tag Sunset". Regie führt Gerhard Fresacher vom Klagenfurter Ensemble. Die Premiere findet am 4. März statt, zwei weitere Vorstellungen folgen am 5. und 7. März.

o Programmüberblick und Details zu den Stücken auch im Internet unter www.drama-x.net/

Näheres zu DRAMA X

DRAMA X wurde im Jahr 2004 gegründet mit dem Ziel, Regisseure und Autoren, die in anderen Städten im deutschsprachigen Raum zu sehen waren, auch in Wien ein Forum zu bieten. Den Gründern Ali M. Abdullah und Harald Posch ist es gelungen, Künstler nach Wien zu holen, die zuvor in Zürich, Berlin und Hamburg, kaum jemals aber in Wien zu sehen waren. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Pressebetreuung
Gabriele Müller-Klomfar
Mobil: 0699-1 913 14 11
E-Mail.: office@gamuekl.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005