Absage: PK-Pelinka, Muzicant, Bailer, Perz, Zechner: Wiener Wiesenthal Institut

Wien (OTS) - Zwischen den Betreibern des Projekts der Einrichtung eines Wiener Wiesenthal Instituts für Holocaust-Studien (VWI) und Vertretern der österreichischen Bundesregierung fanden heute Gespräche über die Finanzierung des Vorhabens statt, in denen ein Konsens über die weitere Vorgangsweise erzielt werden konnte. Es wurde in Aussicht genommen, nach Möglichkeit bis zum 10. März 2008 eine Einigung über die Finanzierung dieses Projekts zu finden, für dessen Umsetzung die Bundesregierung am 14. November 2007 ihre Unterstützung zugesagt hat. Unter Rücksichtnahme auf die bereits fixierten weiteren Gesprächstermine findet die für Freitag, den 18. Jänner 2008, 10 Uhr im Presseclub Concordia angekündigte Pressekonferenz nicht statt.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI)
Rabensteig 3
1010 Wien

office@vwi.ac.at
www.vwi.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014