BM Claudia Schmied: Hochkarätige Frauen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur für Regierungsliste der Uni-Räte

Wien (OTS) - Die Bundesregierung hat sich darauf geeinigt, dass
die von ihr nominierten Universitätsräte der 21 öffentlichen Universitäten in Abstimmung zwischen Wissenschaftsminister Johannes Hahn und Bildungsministerin Claudia Schmied ausgewählt werden. Die Nominierungen der Bildungsministerin für die Universitätsräte auf Basis eines Regierungsbeschlusses umfassen ausschließlich hochkarätige Frauen.

Es handelt sich um ausgewiesene Expertinnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst und Kultur. "Wir setzen ein Zeichen und nominieren Frauen wie Siemens-Generaldirektorin Brigitte Ederer, Politikwissenschafterin Eva Kreisky, die Künstlerin Eva Schlegel und Post-Generalsekretärin Viktoria Kickinger für diese wichtige Funktion", betont Ministerin Claudia Schmied.

Die Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil von derzeit rund 26 Prozent in der mit März 2008 beginnenden Funktionsperiode der neuen Uni-Räte deutlich zu erhöhen. "Ich erwarte mir von Wissenschaftsminister Hahn, dass er meinem Beispiel folgt und ebenfalls anerkannte Frauen für die Regierungsliste der Uni-Räte nominiert. Nur gemeinsam kann uns eine ausgeglichene Vertretung von Männern und Frauen in diesen universitären und für die Gesellschaft wichtigen Gremien gelingen", so Bildungsministerin Schmied abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Mag. Petra Hafner
Pressebüro der Bundesministerin
Tel.: (++43-1) 53 120-5031

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001