Wiener Ferienmesse: Lebensministerium mit umfangreichem Angebot für Touristiker

Kongress "Green Lifestyle" beleuchtet Chancen und Herausforderungen für den österreichischen Tourismus

Wien (OTS) - Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Klimaschutz spielen 2008 auch im Tourismus eine wichtige Rolle. Damit Österreich auch in Zukunft ein attraktives Urlaubsland bleibt, das seinen Besuchern intakte Natur und schöne Landschaften präsentieren kann, hat das Lebensministerium ein umfangreiches Beratungs- und Förderpaket geschnürt. Auf der Wiener Ferienmesse vom 17. bis 20 Jänner am Messegelände im Wiener Prater können sich Interessierte und Verantwortliche über die vielfältigen Initiativen und Angebote des Lebensministeriums für den österreichischen Tourismus informieren.

Kongress "Green Lifestyle" - Chancen und Herausforderungen für den österreichischen Tourismus

Am Eröffnungstag findet um 13.00 Uhr im Kongresszentrum der Kongress "Green Lifestyle", veranstaltet vom Lebensministerium und respect - dem Institut für integrativen Tourismus und Entwicklung -statt. Dabei diskutieren VertreterInnen von Reiseveranstaltern und TourismusexpertInnen, welchen Einfluss der Trend zu einem grünen Lebensstil auf die Tourismuswirtschaft hat und wie sich die österreichische Tourismusbranche auch in Zukunft erfolgreich positionieren kann.

Schlusspunkt der Veranstaltung ist die Verleihung des Umweltzeichens an ausgewählte Tourismusbetriebe: sieben Mitgliedsbetriebe der Kooperation Naturidyll-Hotels, zwei Schutzhütten des Österreichischen Alpenvereins sowie ein Campingplatz. Das Wiener Hotel Stadthalle, bereits langjähriger Träger des Österreichischen Umweltzeichens, wird mit dem Europäischen Umweltzeichen ausgezeichnet.

Klimaschutz-Initiativen des Lebensministeriums

Um den Tourismusbetrieben verstärkt Anreize zu geben, sich im Klimaschutz zu engagieren, hat das Lebensministerium eine Reihe von Initiativen gestartet, die heimische Betriebe und Regionen dabei bestmöglich unterstützen und fördern:

- Die Initiative klima:aktiv mobil forciert die sanfte Mobilität im Freizeitverhalten und im Tourismus. Das Beratungs- und Förderprogramm unterstützt ManagerInnen von Tourismusregionen, Ausflugszielen, Tourismus- und Freizeitbetrieben sowie Reiseveranstalter bei der Umsetzung und Vermarktung klimafreundlicher Verkehrsangebote. Informationen dazu bietet der heute vorgestellte Leitfaden "Mobilitätsmanagement im Freizeit- und Tourismusverkehr". Er ist im Lebensministerium unter der gebührenfreien Rufnummer 0800/240 260 erhältlich und steht auf www.klimaaktiv.at zum Download bereit.

- Mit der Initiative "Umwelt am Ball" setzt das Lebensministerium rund um die UEFA EURO 2008TM in Österreich auch ökologisch neue Akzente und fördert bis zu 30 Prozent der Investitionskosten von Tourismusbetrieben für Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen. Die Initiative "Umwelt am Ball" ist Teil des ersten Nachhaltigkeitskonzeptes für einen Sportevent dieser Größenordnung. Entwickelt haben es Österreich und die Schweiz als Austragungsländer der UEFA EURO 2008TM gemeinsam mit der UEFA (Euro 2008 SA). Ziel ist es, die Klimabelastung durch Klimaschutzinvestitionen im Inland auszugleichen. Organisationen und Institutionen, die im Rahmen der UEFA EURO 2008TM besondere ökologische Akzente setzen, werden von Umweltminister Josef Pröll mit einem "grünen Ball" ausgezeichnet. Weitere Informationen zum "Umwelt am Ball"-Förderprogramm für Tourismusbetriebe gibt es unter www.umweltamball.at.

- Eine weitere Initiative, die vom Lebensministerium gemeinsam mit der Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH und den Bundesländern getragen wird, ist Genuss Region Österreich. Ziel ist es, die Bedeutung der regionalen Spezialitäten hervorzuheben und damit auch die Leistungen der heimischen Bäuerinnen und Bauern, der verarbeitenden Betriebe, der Gastronomie und der Tourismusbetriebe als wesentliches Kriterium für attraktive und zukunftsorientierte Regionen in Österreich zu betonen. Region und Produkt sollen zu einer unverwechselbaren Marke verschmelzen, um damit die regionale Wertschöpfung zu steigern und den ländlichen Raum zu stärken. Näheres zu den derzeit 85 Genussregionen gibt es unter www.genuss-region.at. Ausgewählte Unterkünfte in der GENUSS REGION ÖSTERREICH kann man unter www.tiscover.at buchen.

Insgesamt soll mit diesen Projekten die gesamte Freizeit- und die Tourismusbranche dazu ermuntert werden, klimaschonend und umweltbewusst zu wirtschaften und nachhaltige Klimaschutzmaßnahmen zu treffen. Nur so wird Österreich seinen hohen Standard im Tourismus halten.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001