Plassnik: "Serbien klares Ermutigungssignal geben"

Außenministerin trifft deutschen Außenminister Steinmeier

Wien (OTS) - "Serbien steht am Scheideweg. Bei den Präsidentschaftswahlen am kommenden Sonntag hat die Bevölkerung Serbiens die Wahl: Will es seinen europäischen Annäherungskurs fortsetzen oder sich vom Rest Europas abschotten", so Außenministerin Ursula Plassnik nach dem Gespräch mit ihrem deutschen Amtskollegen und Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier.

"Die EU muss klare Ermutigungssignale geben. Wir setzen uns daher konsequent für die Unterzeichnung des Stabilisierungs- und Assoziationsabkommens mit Serbien ein", so Plassnik, die fortfuhr:
"Wir wollen auch eine rasche Aufnahme eines Dialogs zwischen der Europäischen Kommission und Serbien zur Visaliberalisierung. Wir müssen den Menschen in der Region das Gefühl der Isolation nehmen und gleichzeitig einen Sicherheitsgewinn für uns alle in Europa erzielen".

Plassnik informierte ihren Amtskollegen über das erste Treffen der Allianz der Zivilisationen in Madrid: "Der Dialog zwischen den Kulturen und Religionen gehört zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Er muss auf allen Ebenen geführt werden, zwischen Staatenvertretern genauso wie in den Gemeinden".

Vor seinem Treffen mit dem Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde, Dr. El-Baradei, erörterte Plassnik mit dem deutschen Außenminister auch die iranische Nuklearfrage: "Die internationale Staatengemeinschaft ist geschlossen gegen iranische Nuklearwaffen. Diese Geschlossenheit wollen wir beim weiteren Vorgehen bewahren. Es liegt jetzt am Iran, Vertrauen aufzubauen. Wir erwarten daher in den nächsten Wochen entschiedene Schritte seitens der iranischen Regierung", so Plassnik, die die wichtige Rolle Deutschlands im Rahmen der Iran-Kontaktgruppe betonte.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001