Theater Experiment bringt Strindbergs "Gespenstersonate"

Wien (OTS) - Bis 2. Februar spielt das Theater Experiment (9., Liechtensteinstrasse 132) August Strindbergs "Gespenstersonate". Vor hundert Jahren verfasst zählt die "Gespenstersonate" zu den bedeutenden Werken Strindbergs. Johan August Strinberg (1849 - 1912) zählt zu den bekanntesten Schriftstellern Schwedens. Ein Zeitgenosse Henrik Ibsens, mit dem ihn ein kritisches Verhältnis verband, reflektierte die neuen Strömungen der Moderne und betrachtete die bürgerliche Gesellschaft in all ihrer bekannten Doppelbödigkeit skeptisch. Er schrieb mehr als 60 Dramen, zehn Romane, dazu noch Novellen und gilt mit Ibsen und Anton Tschechow als Wegbereiter des modernen Dramas.

Regie führt Fritz Holy, es spielen u.a. Gertraud Frey, Erwin Bal, Michael Gert und Harald Nagl. Gespielt wird bis einschließlich 2. Februar, jeweils von Dienstag bis Samstag um 20.00 Uhr. Karten gibt es an der Abendkassa bereits ab 18.00 Uhr.

Das Theater Experiment zählt zu den ältesten Kleinkunstbühnen der Stadt. Begonnen wurde im Jahr 1956. Infos auch unter:
www.theater-experiment.com/ , Tel.: 319 41 08 (an Spieltagen ab 18.00 Uhr) (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
Handy: 0676/8118 81082
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004