Erfolgreicher Kollektivvertragsabschluss Schädlingsbekämpfer: + 3 Prozent

Gültig ab 1. März 2008

Wien (ÖGB/vida) - "Durchschnittlich drei Prozent Lohnzuwachs für die Schädlingsbekämpfer sind das zufriedenstellende Ergebnis der Kollektivvertragsverhandlungen für die Branche", freut sich Michael Haim, der zuständige Sekretär in der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida, über die am 16. Jänner 2008 erfolgreich abgeschlossenen Kollektivvertragsverhandlungen. Der Kollektivvertrag gilt ab 1. März 2008 für zwölf Monate.++++

Die Lohnsteigerungen im Detail:
ArbeiterInnen hatten 2007 einen Stundenlohn von 6,88 Euro, 2008 von 7,09 Euro. Das entspricht einer Steigerung von 3,08 Prozent. Sie kommen damit auf einen Monatslohn von mindestens 1.227,99 Euro. FacharbeiterInnen bekommen 2008 einen Stundenlohn von Euro 8,77 statt wie bisher 8,51 Euro. Das entspricht einer Steigerung von 3,06 Prozent und ergibt einen Monatslohn von mindestens 1.518,96 Euro. Die Lehrlingsentschädigung für das 1. Lehrjahr steigt von 514,8 Euro monatlich auf 530 Euro (2,95 Prozent). Im 2. Lehrjahr steigt sie von 664,8 Euro auf 685 Euro(3,04 Prozent) und im 3. Lehrjahr von Euro 816 auf 840 Euro(2,94 Prozent). (kk)

ÖGB, 17. Jänner 2008 Nr. 18

Rückfragen & Kontakt:

vida Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Katharina Klee
Tel: 0664/3819367
katharina.klee@vida.at
www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001