Salzburgs Militärkommandant soll Tiroler Landesjägermeister werden

Brigadier Karl Berktold ist der "geheime" Wunschkandidat der Tiroler Bezirksjägermeister Hoher Salzburger Jägervertreter plauderte Kandidat aus!

Innsbruck (OTS) - Wie die Bezirksblätter auf ihrer Internetplattform www.meinbezirk.at berichten, soll der neue Tiroler Landesjägermeister Karl Berktold heißen, zumindest wenn es nach dem Willen der Tiroler Bezirksjägermeister geht.

Unter der Ägide des vorletzten Landesjägermeisters Rudolf Wieser trafen die Bezirksjägermeister Tirols bereits am 4. 1. zusammen, um einen Wunschnachfolger zu küren. Dieser sollte bis zur Vorstandsitzung des Tiroler Jägerverbandes am kommenden Freitag geheim gehalten werden. Selbst dem scheidenden Jägermeister Paul Steixner gegenüber wurde gemauert - was diesen entsprechend gestört haben soll. Das Schweigen sorgte aber anstatt für Ruhe für umso heftigere Spekulationen - ganz entgegen den Intentionen der Jägervertreter.

Einstimmig einigten sich die Jägervertreter der neun Tiroler Bezirke, den Salzburger Militärkommandanten Karl Berktold als Landesjägermeister vor zu schlagen. Berktold hatte sich bereits im Vorfeld um das Amt des Bezirksjägermeisters seinen Heimatbezirks Kitzbühel beworben, war aber gescheitert. Der Brigadier, der als Intimus von Strippenzieher Rudolf Wieser gilt, ist zudem Jagdpächter in Hochfilzen.

Paul Steixner erfuhr von der Entscheidung "seiner" Bezirksjägermeister durch ein Telefonat mit seinem Amtskollegen, dem Salzburger Landesjägermeister Eder. Dies bestätigte Landesrat Anton Steixner auf Nachfrage der BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion.

Rückfragen & Kontakt:

Karl-Heinz Zanon
Chefredakteur Bezirksblätter
Tel. 0512/320-511

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013