CeMAT - Weltleitmesse für Intralogistik legt zu

Hannover (ots) -

  • 1 100 Aussteller auf 80 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche
  • Komplettes Angebot der Intralogistik
  • "International CeMAT Forum" und "Campus Intralogistik" runden das Angebot ab Mit einem jährlichen Umsatzvolumen von 836 Milliarden Euro rangiert die Logistikwirtschaft europaweit an dritter Stelle. Während die Logistik in den vergangenen Jahren im einstelligen Bereich wuchs, war die Intralogistik mit zweistelligen Wachstumsraten wesentlicher Treiber dieser Entwicklung. Die entscheidenden Impulse in der Logistik gehen von der Intralogistik mit ihren hoch technologisierten Systemen und Anlagen aus. Die CeMAT ist die Weltleitmesse der Intralogistik und gleichzeitig weltweit wichtigster Branchenspiegel. Vom 27. bis 31. Mai präsentiert sich die Branche erneut auf dem Messegelände in Hannover. Mit rund 1 100 Ausstellern (2005: 948) auf einer Fläche von 80 000 Quadratmetern (2005: 72 400) verzeichnet die Messe gegenüber 2005 ein Wachstum von über zehn Prozent und befindet sich damit auf einem ähnlich hohen Niveau wie die Branche selber. Rund 50 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland, um im Rahmen der CeMAT 2008 ihre Produktinnovationen einem internationalen Publikum zu präsentieren. Viele internationale Neuaussteller Rund vier Monate vor Messebeginn haben sich bereits 150 Neuaussteller mit einer Fläche von 9 000 Quadratmetern zur CeMAT angemeldet. Zu den Neuausstellern zählen: Vanderlande, Niederlande, Clark Forklifts, Deutschland, Crawford Group, Schweden, Gottwald Cranes, Deutschland, SauerDanfoss, Dänemark, SIVAplan, Deutschland, Nissan Forklift Europe, Niederlande, FKI Logistex, Großbritannien, Provost, Frankreich, Swisslog, Schweiz, Daifuku, Japan, Long Yan Tong Li Forklift Perts & Attachment, China, KITO Corporation, Japan, ProLogis, Deutschland, SEW-Eurodrive, Deutschland, sowie arvato systems technologies, Deutschland. Ausstellungsschwerpunkte Flurförderzeuge, Gabelstapler sowie Zubehör für die gesamte Fördertechnik bilden die größten Ausstellungsbereiche der CeMAT. Annähernd alle führenden Aussteller aus diesen Bereichen werden dabei sein. Neben der Schaffung dezentraler Informationstechnologien für Stapler und deren zunehmender Funktion als zentraler Schnittstelle zwischen logistischen Systemelementen ist der Trend zu Produkten mit noch höherer Umweltverträglichkeit sicherlich eines der Kernthemen, wenn es um die aktuellen Entwicklungen auf dem Markt für Flurförderzeuge geht. Sparsame Hybridantriebe, schadstoffarme Motoren sowie wartungsarme und verschleißreduzierte Technik werden bei fast allen Anbietern zu sehen sein. Ein weiterer Ausstellungsschwerpunkt sind die kompletten Förderanlagen, Regale, Lagersysteme und Software. Optimierte Logistikprozesse sind heute ohne eine auf die konkreten Anforderungen im Lager angepasste Softwarelösung kaum mehr vorstellbar. Nur wer seine internen Prozessabläufe bestmöglich steuert, stellt einen reibungslosen Betriebsablauf in seiner Lagerumgebung sicher und sorgt so für eine nachhaltige Erhöhung der Gesamteffizienz seiner Logistikprozesse. Und nur wenn Lieferfähigkeit und Termintreue stimmen und Informationen über den jeweiligen Lagerbestand überall schnell und aktuell abgerufen werden können, sind Unternehmen aus Handel und Industrie im Zeitalter des E-Business in der Lage, Wettbewerbsvorteile zu generieren. Softwarelösungen, die über die benötigten Schnittstellen zu anderen Systemen verfügen, können dabei den Unterschied ausmachen. Einzig das reibungslose Zusammenspiel von Lager, Materialfluss und Informationssystem garantiert wirtschaftliche Arbeitsabläufe und damit auch eine entsprechend hohe Produktivität. Intensiv diskutiert wird in der Intralogistik derzeit das Thema WLAN. Die drahtlose Kommunikation wird in der Logistik vor allem dazu genutzt, die relevanten Informationen zum mobilen Arbeitsplatz im Lager zu bringen. Durch die Erfassung vor Ort lassen sich beispielsweise Daten über Lagerbestände und Lagerorte per WLAN korrekt weitergeben, die im Einsatz befindlichen Flurförderzeuge können drahtlos angefunkt und in die Prozessabläufe eingebunden werden. Neue Messethemen Die CeMAT 2008 präsentiert sich nicht nur größer, sondern auch vielfältiger als im Jahr 2005. Logistikimmobilien sind ein neues CeMAT-Thema. Geprägt ist der Markt momentan durch eine hohe Nachfrage vor allem nach Top-Logistikflächen und einem immer knapper werdenden Angebot an Grundstücken in den Ballungsräumen. Die steigenden Anforderungen an die Logistikdienstleister sowie der vorhandene Wettbewerbsdruck in Industrie und Handel erhöhten die Nachfrage nach modernen Logistikimmobilien, die den heutigen Herausforderungen hinsichtlich Wertschöpfungstiefe und Flexibilität gerecht werden. Experten erwarten auch für das laufende Jahr eine weiterhin hohe Nachfrage nach Logistikimmobilien. Ein weiteres Thema ist die Hafenumschlagtechnik. Die dynamische Entwicklung in den großen See-und Binnenhäfen dieser Welt zeigt, dass der steigende Güterumschlag nur mit modernster Technik und ausgeklügelter Logistik zu bewältigen ist. Viele CeMAT-Aussteller werden auf ihren Ständen Neuheiten zum Thema Hafenumschlagtechnik zeigen. Campus Intralogistik Der "Campus Intralogistik" wurde eigens für die CeMAT 2005 ins Leben gerufen und nun mit einem erweiterten Konzept in die CeMAT 2008 integriert. Ziel ist es, den CeMAT-Ausstellern und -Besuchern eine Plattform zu bieten, um sich über neue Erkenntnisse und aktuelle Forschungsergebnisse aus der Wissenschaftspraxis zu informieren. Schüler und Studenten erhalten auf dem "Campus Intralogistik" einen Überblick, welche Berufsbilder die Branche aufweist und welche Ausbildungswege und Karrieremöglichkeiten es in der Intralogistik gibt. Auf dem "Campus Intralogistik" werden neben renommierten deutschen Hochschulinstituten auch andere international anerkannte Forschungseinrichtungen mit ihren Exponaten und neuesten Ergebnissen vertreten sein. Im Kern des insgesamt über 800 Quadratmeter großen Campus-Areals befindet sich das von der WGTL (Wissenschaftliche Gesellschaft für Technische Logistik e.V.) koordinierte Campus-Forum. Es werden aktuelle Forschungsergebnisse aus laufenden Projekten und Kooperationen mit der Industrie präsentiert sowie zukünftige Szenarien mit der Technologie von übermorgen. Einen hohen Stellenwert im Campus-Forum nimmt die internationale Vernetzung sowohl innerhalb weltweiter Supply Chains als auch zwischen Industrie und Wissenschaft ein. Job & Career Market Neu auf der CeMAT ist der Job & Career Market, der auf einer Fläche von rund 400 Quadratmetern in Halle 27 ein umfassendes Angebot rund um Personalsuche, Bewerberkontakte, Karriere und Bildung präsentiert. Stellenanbieter und -vermittler, Aus- und Weiterbildungsinstitute, Zeitarbeitsfirmen und Hochschulen informieren über Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Neben der persönlichen Beratung und den großzügigen JobBoards mit mehr als 1 500 Stellenangeboten bieten die als Ausstellerforum ausgerichteten CareerTalks ein ausführliches Informations- und Gesprächsangebot. Daneben werden zur CareerLounge am Messedonnerstag, 29. Mai, alle Aussteller eingeladen, die registrierten Besuchern die einmalige Chance geben, in entspannter Atmosphäre mit Unternehmensvertretern ins Gespräch zu kommen. Der CareerCheck als persönliche Karriereberatung mit exklusiv eingeladenen Personalberatern wird an allen fünf Messetagen durchgeführt. International CeMAT Forum und Forum für Lagertechnik Die Deutsche Messe Hannover veranstaltet gemeinsam mit Partnern ein hochkarätiges Vortragsforum in der Halle 12. Auf einer festen Forumsfläche werden täglich wechselnde Vorträge aus unterschiedlichen Branchen gehalten. Referenten präsentieren zum Beispiel Best-practice-Beispiele aus dem Chemie- und Pharmasektor, informieren über neueste Entwicklungen der Logistik in Osteuropa oder zeigen anwenderbezogene Lösungen aus dem Bereich Hafenlogistik. Am Messefreitag, 30. Mai, findet der 6. Logistics Network Congress im Rahmen des International CeMAT Forums statt. Das komplette Programm wird Anfang April im Internet veröffentlicht. Alle Vorträge werden deutsch/englisch simultan übersetzt. Das Forum Lagertechnik wird wie gewohnt vom Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen und dem VDMA-Fachverband Fördertechnik und Logistiksysteme veranstaltet und ebenfalls in der Halle 27 durchgeführt. Mitgliedsfirmen des Forums Intralogistik zeigen Anwendungsmöglichkeiten für Industrie und Handel. Hochkarätige Podiumsdiskussionen runden das Forumsprogramm

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Brigitte Mahnken
Tel.: +49 511 89-31024
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter:
www.cemat.de/presseservice

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0013