Festo erhält staatliche Auszeichnung

Staatswappen für Automatisierungsspezialist

Wien (OTS) - Festo, seit 1959 in Österreich, wurde mit dem österreichischen Staatswappen ausgezeichnet - eine große Ehre für den europäischen Markführer in der Automatisierungstechnik mit Pneumatik. Zu den gesetzlichen Voraussetzungen für die Verleihung des Bundeswappens gehören unter anderem der Erwerb von Verdiensten durch außergewöhnliche Leistungen um die österreichische Wirtschaft und die Einnahme einer bundesweit führenden und allgemein geachteten Stellung im betreffenden Wirtschaftszweig.

Österreich im Aufwind

Ing. Wolfgang Keiner, Geschäftsführer Festo Österreich, nahm die Auszeichnung in den Räumlichkeiten des Wirtschaftsministeriums von Dr. Martin Bartenstein entgegen. Der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit unterstrich die erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung in Österreich und würdigte in diesem Zusammenhang die Leistungen Österreichischer Unternehmen. Dr. Martin Bartenstein: "Der Wirtschafts- und Arbeitsstandort Österreich kann sich heute im internationalen Vergleich mehr als sehen lassen. Österreichs Wirtschaft steht besser da als je zuvor. [...] An dieser rot-weiß-roten Erfolgsgeschichte haben wir alle mitgeschrieben - die Unternehmen - gerade auch Klein- und Mittelbetriebe - mit Weitblick und Innovationskraft, die Politik mit optimalen Rahmenbedingungen und die Menschen im Land mit Fleiß und Know-how." Wolfgang Keiner, Geschäftsführer Festo Österreich, anlässlich der Verleihung des Staatswappens: "Wir freuen uns über die staatliche Anerkennung unseres Engagements für die österreichische Wirtschaft - ein Weg, den wir mit praxisorientierter Forschung, Entwicklung und unserem umfangreichen Bildungsangebot konsequent weiter gehen werden."

Forschung für die Praxis

Festo, der Erfinder der Ventilinsel, setzt auf Forschung und Entwicklung: das Unternehmen investiert 7,4% seines jährlichen Umsatzes (1,5 Mrd. Euro) in die Entwicklung praxisorientierter Innovationen. Ein besonderes Anliegen ist Festo dabei die Förderung regionaler Kompetenzzentren. Ein Ergebnis dieses Engagements ist das in mehrjähriger Forschungsarbeit in Wien entwickelte Kompaktkamerasystem - kurz SBO (Sensor - Bildverarbeitung - Observer) - zur Funktionsüberwachung von High-Speed-Vorgängen in der Industrie. Eine Innovation, die ausschließlich auf österreichisch-universitärem Know-how basiert.

Auszeichnung für außergewöhnliche betriebliche Leistungen

Das österreichische Staatswappen ziert nicht nur Unternehmen, die äußerst erfolgreich wirtschaften, sondern die sich auch um den gesamten Wirtschaftsstandort Österreich verdient gemacht haben. Besondere Bedeutung kommt dabei auch der sozialen Verantwortung in der Unternehmensstrategie zu. Ein Engagement, das Festo als Weltmarktführer in der technischen Aus- und Weiterbildung besonders ernst nimmt. Gelebte Corporate Educational Responsibility (CER) beweist das unabhängige Familienunternehmen beispielweise mit seinen Projekten in den Bereichen Jugend und Technik.

Festo in Österreich

Festo Österreich ist Marktführer in der Automatisierungstechnik mit Pneumatik und der technischen Aus- und Weiterbildung. Das Unternehmen, das in Österreich 100 Mitarbeiter beschäftigt, bildet mit eigenständigen Tochtergesellschaften und Niederlassungen die Drehscheibe für alle mittel- und osteuropäischen Konzernaktivitäten. Das Produktangebot in der Automatisierungstechnik umfasst 24.000 Komponenten und 250.000 kundenspezifische Variationen, die in der gesamten Industrie ihren Einsatz finden. Im Bereich der technischen Aus- und Weiterbildung schult Festo dem Selbstverständnis als Lernunternehmen folgend 1600 Personen/Jahr.

www.festo.at

Bild abrufbar unter: http://www.ots.at/redirect.php?FESTO

Rückfragen & Kontakt:

Medienbetreuung
Gertrude Lazar
Tel: +43/664/2307605
mail: gertrude.lazar@a1.net
Festo:
Leitung Marketing
Katharina Grandegger, MBA, MSc
Linzer Straße 227, 1140 Wien
Tel: +43/1/910 75-114
Fax : +43/1/910 75-314
mail: grandegger@festo.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FES0001