SP-Haider fordert Volksabstimmung über EU-Vertrag: "Habt keine Angst vor den Bürgern."

Oberösterreichs SPÖ-Chef in NEWS über ein Jahr Kanzler Gusenbauer: "Volkskanzler kann er nur werden, wenn er beim Volk ist."

Wien (OTS) - Oberösterreichs SPÖ-Chef, Landeshauptmann-Stellvertreter Erich Haider, fordert im NEWS-Interview eine Volksabstimmung über den EU-Vertrag in Österreich und in Europa, "weil wir nur so eine Weiterentwicklung der EU zu einer sozialen EU bekommen." Er habe keine Sorge, damit die EU-Gegner zu stärken: "Ich glaube, dass das Ausschließen der Bürger die negativen Kräfte stärkt, und das wird nicht besser, wenn ich sage:
Ich lasse Euch nicht mitbestimmen, ich frag nicht nach Eurer Meinung. Ich sage: Habt keine Angst vor den Bürgern."

Nach dem von Schwarz-Grün in Oberösterreich abgesagten Börsegang der Energie AG fühlt sich der SPÖ-Landeschef im Aufwind: Bei der Landtagswahl 2009 will er mit seiner SPÖ Erster werden "und so stark werden, dass es ohne SPÖ nicht geht, um das Land zu gestalten."

Von Bundeskanzler Alfred Gusenbauer erwartet er sich, dass er das Heft stärker in die Hand nehme und in die Offensive komme. Es sei ein Fehler gewesen, die Funktionen von Kanzler und Finanzminister nicht bei ein und derselben Partei zu lassen. Zudem solle Gusenbauer wieder, wie bei seiner "Startklar-Tour" im Wahlkampf, "zu den Menschen und in die Betriebe gehen. Volkskanzler kann er nur werden, wenn er beim Volk ist."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002