"Dexter" bei Premiere: Programm-Event zum Österreich-Start der US-Serie

Pilotfolge von "Dexter" am 24. Feb., 20.15 Uhr auf Premiere 1, Serienstart am 28. Februar auf Premiere Serie, "Premiere Spezial: Schöner morden" vom 21. bis 24. Februar

Wien (OTS) - Anlässlich der deutschsprachigen TV-Erstausstrahlung der US-Erfolgsserie "Dexter" lässt Premiere vom 21. bis 24. Februar die Künstler unter den Serienmördern auf die Bildschirme. Bevor der junge Forensiker Dexter Morgan am 24. Februar in einer Preview der Pilotfolge (20.15 Uhr, Premiere 1) seiner Kunst nachgehen kann, präsentiert der Abosender im viertägigen "Premiere Spezial: Schöner morden" die Altmeister Hannibal Lecter (in "Hannibal Rising - Wie alles begann" ab 21.2. auf Premiere Direkt), Patrick Bateman (in "American Psycho" am 22.2. auf Premiere Filmclassics) und Tom Ripley (in "Der talentierte Mr. Ripley" am 23.2. auf Premiere Filmclassics). Direkt im Anschluss an den Hauptfilm werden auf Discovery Channel vom 22. bis 24. Februar ungeklärte Verbrechen analysiert und die spannenden Fälle von Forensikern beleuchtet (u.a. in "Verbrechen, die die Welt schockierten - Der Serienmörder von Wien" am 23.2.). Abgerundet wird das mörderische Programm-Event mit einer Spezialsendung (am 24.2. um 19.55 Uhr auf Premiere 1), in der Premiere Moderatorin Natascha Berg mit Kriminalisten eine Diskussion über das brisante Thema Serienmord führt.

Den Anfang des spannenden Programm-Events macht am 21. Februar auf Premiere Direkt "Hannibal Rising - Wie alles begann", das Prequel der drei Klassiker "Das Schweigen der Lämmer", "Hannibal" und "Roter Drache". Der Thriller zeigt, was den jungen Hannibal Lecter zum monströsen Kannibalen machte. Am 22. Februar hat um 20.15 Uhr "American Psycho" Patrick Bateman auf Premiere Filmclassics seinen mörderischen Auftritt: Christian Bale spielt in der grandiosen Verfilmung des Kultromans von Bret Easton Ellis den New Yorker Yuppie mit düsterem Doppelleben. Denn nach Dienstschluss an der Wall Street tötet der aalglatte Schlipsträger Frauen, Obdachlose und Kollegen. Am 23. Februar folgt schließlich der meisterhafte Thriller "Der talentierte Mr. Ripley" (20.15 Uhr, Filmclassics) mit dem Hollywood-Viergestirn Matt Damon, Jude Law, Gwyneth Paltrow und Cate Blanchett nach der Vorlage von Krimikönigin Patricia Highsmith. Das große Finale bildet am 24. Februar um 20.15 Uhr auf Premiere 1 die Preview der Pilotfolge von "Dexter" (Serienstart: 28.2., 20.15 Uhr Premiere Serie). Dexter Morgan ("Six Feet Under"-Star Michael C. Hall) ist ein Spezialist für Blut. Der Lebenssaft fasziniert den sympathisch aussehenden und allseits beliebten jungen Forensiker des Miami Police Departments. Was jedoch außer ihm niemand weiß: Er ist selbst ein Serienkiller. Und es wird noch ungewöhnlicher: Der Protagonist der schwarzhumorigen US-Erfolgsserie ist ein "guter" Serienkiller. Denn Dexter vergreift sich nur an anderen Serienkillern, einem Kodex folgend, der ihm von seinem Stiefvater, einem Polizisten, der die Neigung seines Ziehsohnes schon früh erkannt hatte, eingebläut wurde.

Alle Sendetermine im Überblick:

  • "Hannibal Rising - Wie alles begann", ab 21.2., rund um die Uhr, Premiere Direkt
  • "American Psycho", 22.2., 20.15 Uhr, Premiere Filmclassics
  • "Der talentierte Mr. Ripley", 23.2., 20.15 Uhr, Premiere Filmclassics
  • "Premiere Spezial: Schöner morden", 24.2., 19.55 Uhr, Premiere 1
  • "Dexter" (Preview Pilotfolge), 24.2., 20.15 Uhr, Premiere 1
  • "Dexter" (Serienstart), 28.2., 20.15 Uhr, Premiere Serie

Dokumentationen auf Discovery Channel:

  • "Die Stone-Skala: Das Böse im Visier - Kaltblütige Killer", 22.2., 21.55 Uhr
  • "Verbrechen, die die Welt schockierten - Der Serienmörder von Wien", 23.2., 22.45 Uhr
  • "DR G - Beruf: Gerichtsmedizinerin ", 24.2., 21.15 Uhr

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://info.premiere.at.

Rückfragen & Kontakt:

und Bildmaterial:
MMag. Julia Killian
Programm-Kommunikation
Tel.: 01/49190-2105
Mailto: julia.killian@premiere.at
www.premiere.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRM0001