JVP-Rausch: Harte Arbeit statt heißer Luft

JVP NÖ setzt Anliegen der Jungen gemeinsam mit dem Land um

St. Pölten (OTS) - Der Unterschied zwischen Jung-Sozialisten und der Jungen Volkspartei Niederösterreich (JVP NÖ) liegt für JVP-Landesobfrau Bettina Rausch auf der Hand: "Wenn die Jung-Sozis mal eine Idee haben, setzten sie sich vor den Computer und schreiben eine Presseaussendung. Wenn wir ein Anliegen der Jungen aufgreifen, krempeln wir die Ärmel auf und setzten es um. Unsere Arbeit hat also Hand und Fuß, während die Arbeit der Jung-Sozis nur Buchstaben und Satzzeichen kennt."

Zur Bestätigung verweist die Jugendvertreterin auf einige wichtige Erfolge der letzten Zeit: Förderung fürs Semesterticket für niederösterreichische Studierende, fixfertiges Konzept für Nachtbusse in Niederösterreich, Jugendkulturförderung "come on", Kindergarten ab 2,5 Jahre, Erhöhung der Pendlerhilfe für Lehrlinge, laufende Arbeitsmarktinitiativen gemeinsam mit dem AMS und vieles mehr.

"Wir in der JVP haben eben Ohr und Herz bei den jungen Menschen im Land. Daher wissen wir, was sie bewegt und können etwas für sie bewegen", so Jugendvertreterin Bettina Rausch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge Volkspartei Niederösterreich
Christian Tesch
0676 83370222
christian.tesch@jvpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001