Wilheminenspital: Neue Therapieform gegen Sodbrennen

Wien (OTS) - Wien, (OTS) Seit kurzem bietet das Wiener Wilhelminenspital - als erstes Krankenhaus im Osten Österreichs -zusätzlich eine Methode zur endoskopischen Behandlung von Sodbrennen (Refluxkrankheit) an. Bei diesem modernen Verfahren wird im Rahmen einer Magenspiegelung durch Applikation von Nähten die Funktion des Schließmuskels zwischen Speiseröhre und Magen verbessert. Wissenschaftliche Studien beweisen, dass durch diese neue Behandlungsmethode die Symptome der betroffenen PatientInnen deutlich reduziert werden können. ****

Keine operativen Eingriffe mehr

Diese neue, nicht operative Methode wird im Refluxzentrum des Wiener Wilheminenspitals von einem interdisziplinären Team aus GastroenterologInnen und ChirurgInnen in Kooperation zwischen der 2. Chirurgischen Abteilung und der 4. Internen Abteilung durchgeführt. "Es ist eine modifizierte, moderne Technik, die keinerlei Narben hinterlässt und wurde erst kürzlich das erste Mal in den USA angewandt", erklärt Michael Gschwantler, Vorstand der 4. Internen Abteilung.

Bisherige Therapieformen

Mehr als 20 Prozent der ÖsterreicherInnen leiden unter der sogenannten "Gastro-ösophagealen Refluxkrankheit", hervorgerufen durch eine Fehlfunktion des Schließmuskels zwischen Speiseröhre und Magen. Dadurch fließt saurer Mageninhalt zurück in die Speiseröhre und führt zu Sodbrennen beziehungsweise saurem Aufstoßen.

Bisher wurde eine medikamentöse Therapieform gewählt, die die Säureproduktion im Magen hemmt. Für PatientInnnen, die durch diese medikamentöse Therapie nicht zufriedenstellend behandelt werden können, blieb bisher als letzter Ausweg nur ein operativer Eingriff:
die sogenannte "laparoskopische Fundoplicatio". (Schluss) cl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Krankenanstaltenverbund / Presse
Conny Lindner
Tel: 40409/70054
E-Mail: cornelia.lindner@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012