Grüne für Weiterbestand der Glanzstoff mit modernster Umwelttechnik

Fasan: "Gesundheit der Kinder nicht gegen Arbeitsplätze ausspielen"

St. Pölten (Grüne) - Die Grünen treten für den Wiederaufbau der Glanzstoffwerke in St. Pölten ein. "Dem Wiederaufbau des Werkes mit einer modernen Reinigungsanlage steht nichts im Weg. Stadt und Land Niederösterreich sollen durchaus ihren Beitrag dazu leisten", so der Umweltsprecher der NÖ Grünen, LAbg Martin Fasan. Nach Ansicht der Grünen wäre ein Aufbau ohne modernster Umwelttechnik ein "Anschlag auf die Gesundheit der Kinder in St. Pölten". Fasan: "Was für Battenfeld gilt, sollte auch für die Glanzstoff gelten, darum ist das Land auch hier nach dem Brand des Werkes gefordert." Die Grünen erinnern, dass die Abluftanlage der Glanzstoff im Jahr 2006 mit finanzieller Hilfe der Kommunalkredit errichtet wurde. Darum darf man jetzt nicht hinter den Stand des Jahres 2006 fallen.

Rückfragen & Kontakt:

Presse - Grüner Klub im NÖ Landtag +432742/9005-16703 - landtag@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001