Biomassekonferenz als internationales Sprungbrett für heimische Top-Unternehmen

Knapp 1.000 Teilnehmer aus 50 Staaten kommen zum Biomasse-Gipfel nach Graz

Graz (OTS) - "Die Mitteleuropäische Biomassekonferenz vom 16. bis 19.01. in Graz soll einen nachhaltigen Ausbauschub bei Biowärme, Ökostrom und Biotreibstoffen bringen. Daher haben wir im Rahmen der Konferenz ein eigenes Industrieforum eingerichtet. Dieses ist für die heimischen Bioenergie-Technolgie-Unternehmen ein Sprungbrett für viel versprechende internationale Wirtschaftsbeziehungen. Denn in der Bioenergie-Branche sind heimische Top-Unternehmen bereits jetzt weltweite Technologieführer", berichtet Winfried Eberl, Direktor der Landwirtschaftskammer Steiermark.

Industrieforum mit 16 österreichischen Top-Unternehmen

Beim Industrieforum präsentieren sich den internationalen Fachleuten 16 heimische Spitzenunternehmen der Bioenergie-Branche. Bei dieser speziell am 17.01. eingerichteten Plattform werden Kontakte geknüpft, mögliche Projekte diskutiert und Kooperationen eingefädelt. Mit dabei sind die Firmen: Andritz, Austrian Bioenergy Centre, BDI, Bertsch, Binder, BIOS, Danfoss Nopro, Enbasys, Energie Steiermark, Jenbacher, Komptech, Polytechnik, Repotec, Rika, SWH und Viessmann.

Matchmaking-Event: Bereits 100 fixe Meetings

"Mit einem sogenannten Matchmaking-Event soll die internationale Bioenergie-Szene noch stärker vernetzt werden. Derzeit sind bereits 100 fixe Meetings zwischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Bioenergie-Experten vereinbart", ergänzt Eberl. Der Matchmaking-Event wurde gemeinsam mit den Außenhandelsstellen der Wirtschaftskammer auf die Beine gestellt und geht am 16.01.2008 über die Bühne.

Zwei Tage besichtigen die knapp 1.000 Teilnehmer auch steirische Bioenergie-Vorzeigebeispiele. Exkursionsziele sind Anlagen zur Herstellung von Biowärme, Ökostrom und Biotreibstoffen. Besucht wird beispielsweise der weltweit führende Anbieter von Biomasse-Aufbereitungsanlagen, die Firma Komptech in Frohnleiten. Ein weiteres Ziel ist der renommierte Hersteller von modernen Pellets-und Hackschnitzelheizungen, die Firma KWB in St. Margarethen/Raab. Exkursionen führen auch zum Pelletshersteller Leitinger nach Leoben und in die Bioenergie-Musterregion Mureck sowie zu anderen Vorzeigeprojekten der Wärme-, Strom- und Treibstofferzeugung in der Steiermark und in Kärnten.

Die Mitteleuropäische Biomassekonferenz 2008 findet im Messecenter Graz statt, Teilnehmer aus 50 Ländern sind bereits angemeldet. Besonders viele Gäste kommen neben Österreich aus Deutschland, Polen, Ungarn, China, Italien und Finnland. Neben anderen mittel-, süd- und osteuropäischen Staaten sind aber auch Länder wie Indien, USA, Kanada, Brasilien und verschiedene afrikanischen Staaten wie Nigeria, Ägypten, Ghana, Kamerun, Somalia und Sudan vertreten. Übersetzt werden die Referate in fünf Sprachen: deutsch, englisch, ungarisch, polnisch und italienisch.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landwirtschaftskammer Steiermark
Hamerlinggasse 3, 8011 Graz
Tel.: 0316/8050-0, Fax: 0316/8050-1510
mailto: office@lk-stmk.at
http://www.agrarnet.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001