Kössl: Kriminalitätsstatistik zeigt die Sicherheitskompetenz der ÖVP

Weitsicht und nachhaltig gesetzte Maßnahmen von Innenminister Platter zeigen volle Wirkung

Wien, 14. Jänner 2008 (ÖVP-PK) „Die aktuelle Kriminalitätsstatistik zeigt, dass die Österreichische Volkspartei die Sicherheitspartei Österreichs ist“, so ÖVP-Sicherheitssprecher Günter Kössl. Die Zahl der angefallenen Strafrechtsdelikte in Österreich hat sich auch im Dezember 2007 gegenüber den Werten zu Jahresbeginn und den Vormonaten verringert. „Im Jänner 2007 war noch eine Steigerung um 10,8 Prozent zu verzeichnen und sank bis Dezember 2007 auf nunmehr 0,8 Prozentpunkte. Dies bedeutet einen Rückgang im Jahresvergleich um genau zehn Prozent“, erklärt Kössl. ****

„Die Weitsicht und nachhaltig gesetzte Maßnahmen von Innenminister Platter zeigen volle Wirkung. Der ÖVP-Kurs wird damit bestätigt“, konstatiert Kössl. Die Steigerung der Aufklärungsquote und der Rückgang der Kriminalität können auf die neuen und systematischen Analysen sowie die punktgenaue Umsetzung zurückgeführt werden. „Dank neuer und moderner Analysemöglichkeiten kann die österreichische Exekutive schnell und wirkungsvoll auf neue kriminelle Phänomene reagieren. Innenminister Platter hat die Probleme der Exekutive bei den Ermittlungen erkannt und die richtigen Maßnahmen gesetzt“, betont Kössl und abschließend: „Ein besonderer Dank gilt aber auch der Exekutive, die tagtäglich ihren vollen Einsatz für die Sicherheit der Österreicherinnen und Österreicher zeigt.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002