Nikolaus Prinz: Ein neuer Hoffnungsschimmer für die Landwirte

ÖVP-Abgeordneter erfreut über grundsätzliche Einigung bei Hacklerregelung

Wien (ÖVP-PK) - Der ÖVP-Nebenerwerbsbauernobmann Abg. Nikolaus Prinz zeigt sich erfreut über die grundsätzliche Einigung der Regierungsparteien, jene Erwerbszeiten vor Einführung der Pflichtversicherung als Beitragszeiten anzurechen. Das betrifft vor allem Menschen, die in ihrer Jugend am elterlichen Bauernhof mitgearbeitet haben und im Rahmen der Sozialversicherung nur mitversichert waren. "Für sie gab es bis dato keine Möglichkeit, die Langzeitversichertenregelung in Anspruch zu nehmen. Nun können sie endlich auf eine Lösung hoffen", so Prinz heute, Montag. ****

Seit Sommer letzten Jahres warten die Bauern auf eine Lösung, die im Rahmen zweier ASVG-Novellierungen durchaus möglich gewesen wäre. "Nun hat sich Sozialminister Erwin Buchinger doch einen Ruck gegeben und einen Kompromiss zugelassen", hofft Prinz, dass "aus den schönen Worten bald konkrete Gesetzesvorlagen werden". Neben der Verlängerung der Langzeitversichertenregelung bis 2013 hat sich die Regierung auch darauf geeinigt, den Beitragszeiten-Katalog um die Bezugszeiten von Krankengeld sowie den Erwerbszeiten vor Einführung der Pflichtversicherung im Gewerbe und bei den Bauern zu erweitern. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001