Korun/Grüne zu FPÖ: Rassistische Hetze stoppen - FPÖ isolieren

FPÖ stört bewusst sozialen und religiösen Frieden in Österreich

Wien (OTS) - Die Menschenrechtssprecherin der Grünen Wien, Alev Korun, verurteilt die islamfeindlichen Aussagen der Grazer FPÖ-Spitzenkandidatin Susanne Winter als "rassistische Hetze". "Diese Aussagen sind eine niveaulose Beschimpfung einer Religionsgemeinschaft und ihrer Gläubigen zum Zweck des Stimmenfangs. Die FPÖ schürt mit ihrer Hetze gegen Muslime religiösen und rassistischen Hass. Auffallend ist dabei, dass die ÖVP-Spitze zu den Machenschaften ihres ehemaligen Koalitionspartners schweigt und damit hinnimmt, dass in Österreich rassistische und religionshetzerische Parolen immer mehr zur Realität werden", so Korun. "Rassismus darf sich in Österreich nicht lohnen. Die FPÖ muss isoliert werden."

Auch die Landessprecherin der Grünen Wien, Birgit Meinhard-Schiebel, kritisiert die Winter-Aussagen als "menschenrechtsfeindlich." "Wer seinen Wahlkampf auf dem Rücken von Menschen anderen Glaubens oder anderer Herkunft austrägt und Ausländerfeindlichkeit übelster Sorte und Menschenhaß betreibt, ist ethisch und moralisch unwählbar."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001