Vorarlberg als kinderfreundlichste Region etablieren

Zweiter "Kinder in die Mitte" Zukunftsraum in Feldkirch

Feldkirch (VLK) - Im Rahmen der Initiative "Kinder in die Mitte -Miteinander der Generationen" (KIM) lädt die Vorarlberger Landesregierung am Freitag, 18. Jänner alle am Prozess Beteiligten in das Pförtnerhaus Feldkirch zu einem Dialognachmittag. Rund 90 Personen - Vertreter von Kinder-, Jugend-, Familien- und Sozialeinrichtungen bisher am Prozess beteiligte Bürgergutachter sowie der Gemeinden - erörtern die bisherige Entwicklung und die Schwerpunktthemen des Projektes. "Unser Anliegen ist es, die Sicht von Kindern, Jugendlichen und Familien in möglichst viele Bereiche und Entscheidungsprozesse einzuführen." betont Landeshauptmann Herbert Sausgruber.

An diesem Dialognachmittag werden neben Landeshauptmann Sausgruber auch Landtagspräsident Gebhard Halder, Landesrätin Greti Schmid, Landesrat Siegi Stemer sowie Gemeindeverbandspräsident Wilfried Berchtold mit dabei sein.

Das Thema umfasst alle Lebensbereiche und betrifft alle Mitglieder und Gruppen einer Gesellschaft. "'Kinder in die Mitte - Miteinander der Generationen' ist ein auf lange Sicht angelegtes Programm, das die Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse und Anliegen von Kindern und Jugendlichen erhöhen soll", führt Landeshauptmann Sausgruber an.

Vom Bürgergutachten bis zum Zukunftsraum

Seit dem Start der Initiative haben sich aus vielen Anregungen und Diskussionen mit Experten und Bürgern eindeutige Handlungsfelder heraus kristallisiert. Kinder-, Jugend- und Familienfreundlichkeit betrifft Raumplanung und Wohnungsbau ebenso wie z.B. die finanzielle Situation von Familien, Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder den Bereich Bildung.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002