Österreichischer Gemeindebund trauert um Prof. Walter Zimper

"Kommunales Urgestein" Walter Zimper im 66. Lebensjahr verstorben

Wien (Gemeindebund) - Prof. Walter Zimper, langjähriger Funktionär und Vizepräsident des Österreichischen Gemeindebundes, ist tot. Er verstarb gestern, Sonntag, im 66. Lebensjahr nach langer Krankheit. Zimper war bis zu seinem Tod auch Mitglied des Präsidiums des Österreichischen Gemeindebundes. *****

"Wir trauern um eine der wichtigsten Stützen des Gemeindebundes, vor allem aber trauern wir um einen echten und sehr engen Freund", so Gemeindebund-Präsident Bgm. Helmut Mödlhammer in einer ersten Reaktion. "Walter Zimpers Tod ist ein schwerer Verlust für die österreichische Kommunalpolitik. Er war nicht nur ein 'kommunalpolitisches Urgestein', sondern auch ein unermüdlicher Kämpfer und Pionier des europäischen Gedankens."

Walter Zimper, Jahrgang 1942, war 27 Jahre Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Markt Piesting (von 1975 bis 2002), von 1974 bis 1982 Abgeordneter zum NÖ Landtag und von 1979 bis 1982 auch Landesparteisekretär der Volkspartei Niederösterreich.

Darüber hinaus engagierte sich Zimper auch als Interessenvertreter der Gemeinden auf nationaler und europäischer Ebene. So war er u. a. zwischen 1999 und 2007 Vizepräsident des Österreichischen Gemeindebundes, bis zu seinem Tod Mitglied im Präsidium des Österreichischen Gemeindebundes, Mitglied im EU-Ausschuss der Regionen, Vizepräsident des Rates der Gemeinden und Regionen Europas und eines von zwei österreichischen Mitgliedern im Weltrat des neu gegründeten "Weltverbandes der Kommunen" mit Sitz in Paris.

Zimper war auch Verleger der Fachzeitschrift "KOMMUNAL", dem offiziellen Organ des Österreichischen Gemeindebundes, und vieler anderer Publikationen im kommunalen Bereich. Seit 1993 gab der Kommunal-Verlag unter seiner Führung die größte österreichische kommunale Fachzeitschrift heraus, über die der Gemeindebund und Experten rund 35.000 heimische Kommunalpolitiker mit wichtigen Informationen versorgen.

Mödlhammer: "Er war ein Überzeugungstäter und Idealist der Kommunalpolitik im allerbesten Sinne. Ohne ihn hätte der Gemeindebund nicht jene Stellung und Position, die uns heute so selbstverständlich erscheint. Unsere Gedanken und unsere Anteilnahme sind in diesen schweren Stunden bei seiner Gattin und seinen Kindern. Wir alle werden Walter Zimper schmerzlich vermissen."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gemeindebund
Daniel Kosak (Pressesprecher)
Tel.: (01) 512 14 80/18
Mobil: 0676 / 53 09 362
daniel.kosak@gemeindebund.gv.at
http://www.gemeindebund.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGB0001