Fichtenbauer: Bei Heereshubschraubern sind zukunftsfähige Investitionen zu tätigen!

Wien (OTS) - In der Diskussion um Instandsetzung bzw.
Neuanschaffung von Hubschraubern des österreichischen Bundesheeres bezieht FPÖ-Wehrsprecher NAbg Dr. Peter Fichtenbauer deutlich Position: "Die 23 Stück des leichten Transporthubschraubers AB212 instandzusetzen ist begrenzt sinnvoll, da es sich hierbei um eine 40 Jahre alte Technologie handelt. Zwar brächte eine Generalüberholung die Einsatzfähigkeit für weitere 20 Jahre mit sich. Allerdings ist dieser Typ für heutige Erfordernisse nicht mehr wirklich zeitgemäß."

Der S70 Black Hawk, über den das Bundesheer ebenfalls verfüge, habe wiederum das Problem, dass er in bestimmten Bereichen, etwa in Ortschaften nicht landen könne, da der bei der Landung erzeugte Druck zu hoch sei.

"Sinnvoll erscheint somit eine ausgewogene Mischung", betont der freiheitliche Wehrsprecher. "Wenn von den vorhandenen Hubschraubern des Typs AB212 nur die Hälfte instandgesetzt wird, können mit gleichem Investitionsvolumen drei Stück S70 Black Hawk zugekauft werden. Diese Investition wäre zielführend."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0013