Jarolim zu Einigung bei Sexualstraftätern: Erfreut, dass ÖVP zur Sachlichkeit zurückgekehrt ist

Sicherheit der Kinder wichtiger als platte Polemik

Wien (SK) - Zu der heute von Justizministerin Maria Berger mit Innenminister Platter erzielten Grundsatzeinigung zum Maßnahmenpaket bei Sexualstraftätern meinte SPÖ-Justizsprecher Hannes Jarolim am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst: "Endlich ist die ÖVP in dieser so wichtigen Frage, bei der es zu allervorderst um den Schutz der Opfer, vor allem Kinder, geht, zur Sachlichkeit zurückgekehrt." ****

"Nach Wochen, die von platter Polemik geprägt waren und sich vor allem dadurch auszeichneten, dass die ÖVP sich in dieser so sensiblen Frage in verkürzten Darstellungen und populistischen Unwahrheiten geübt hat, scheint der Koalitionspartner nun endlich eine differenzierte Sichtweise auf Basis von Expertenmeinungen einzunehmen", so der SPÖ-Justizsprecher, der Justizministerin Berger dazu gratulierte, sich hier durchgesetzt zu haben. "Der SPÖ ist die Sicherheit der Kinder zu wichtig, um politischem Kleingeld geopfert zu werden", so Jarolim abschließend. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007