Missethon zur Pflege: Menschen bekommen endlich Sicherheit

ÖVP verschafft Menschen die Zeit, die sie brauchen

Wien, 11. Jänner 2008 (ÖVP-PK) „Die Menschen bekommen endlich die Sicherheit, in der Pflege, die ihnen zusteht“, so ÖVP-Generalsekretär Hannes Missethon zum heutigen Ministerratsbeschluss. „Die Einigung ist ein wichtiger Akt für die Menschen.“ ****

Für die Betroffenen heißt das „umfassende Sicherheit“: Wer Pflegekräfte bis 30. Juni 2008 anmeldet, hat nichts zu befürchten. Die Betroffenen bekommen dadurch mehr Zeit und Sicherheit. Die hilfsbedürftigen Menschen brauchen diese Sicherheit, „die ÖVP hat sich seit Monaten dafür eingesetzt“, so Missethon weiter. Vizekanzler Wilhelm Molterer hat diese Forderung erneut bekräftigt und der SPÖ ein Kompromissangebot gemacht, den Menschen noch sechs Monate Zeit zu geben, um sich auf die neue gesetzliche Lage einzustellen. „Dieses neue Modell ermöglicht den Betroffenen, ihre Pflegerinnen und Pfleger bis Mitte 2008 zu legalisieren. Darüber hinaus hat der Sozialminister Zeit, die Menschen in ausreichendem Maße zu informieren“, schließt Missethon.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001