Karner: Druck von LH Pröll in Asylfrage zeigt erste Wirkung

Rot und Grün wollen offensichtlich Tür und Tor öffnen

St. Pölten (NÖI) - "Der Druck von Landeshauptmann Pröll in der Asylfrage zeigt erste Wirkung", kommentiert VP-Sicherheitssprecher LAbg. Mag. Gerhard Karner die aktuelle Situation in Traiskirchen. "Nur Rot und Grün wollen offensichtlich Tür und Tor öffnen", so Karner zu heutigen Aussagen von Weinzinger.

Richtung Grün stellt der Sicherheitssprecher klar: "Ein 'Wahnsinn', wenn jene Asylwerber, die bereits wo anders beantragt haben bei uns bleiben sollen." Und in Richtung SPÖ meint Karner:
"Deren Forderung nach automatischem Bleiberecht würde Tür und Tor für Massenanträge öffnen!"

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002