Maria Hilf: Passegger: Sonnberger ist Schantl in den Rücken gefallen

Lösung Verdienst des Krankenanstaltenreferenten

Klagenfurt (SP-KTN) - Einmal mehr scharfe Kritik an KABEG-Vorstand Franz Sonnberger übte heute der Landesgeschäftsführer der SPÖ Kärnten, Gerald Passegger. Sonnberger sei mit seinem heutigen gemeinsamen Auftritt mit Jörg Haider, Krankenanstaltenreferent LR Wolfgang Schantl in den Rücken gefallen und habe damit wieder einmal ungeniert seine Nähe zum BZÖ unter Beweis gestellt. Die vorgestellte Lösung für die Privatklinik "Maria Hilf" sei nämlich von Schantl und nicht von Haider in monatelanger Kleinarbeit seriös vorbereitet worden und damit unbestritten der Verdienst des Krankenanstaltenreferenten. Haider schmücke sich mit fremden Federn.

Für Passegger stellt sich die Frage, ob sich Sonnberger durch diese Anbiederung die Zustimmung des BZÖ zur Auszahlung der in seinem Vertrag als Kann-Bestimmung vorgesehenen rund 150.000 Euro erhofft. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nikolaus Onitsch
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
nikolaus.onitsch@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001