Transparenz und Partizipation: GSK führt bei den internationalen Unternehmen

Wien (OTS) - GlaxoSmithKline ist der transparenteste Großkonzern und liegt in der Gesamtwertung an zweiter Stelle hinter General Electric laut Rechenschaftsbericht 2007 der unabhängigen Organisation "One World Trust". Im Globalen Rechenschaftsbericht 2007 wurden dreißig der mächtigsten internationalen Regierungsorganisationen (IGOs), grenzüberschreitenden Firmen (TNC) und internationalen Nicht-Regierungsorganisationen (INGOs) bewertet. Die Analyse basiert auf öffentlich zugänglichen Informationen, Dokumenten der Organisationen selbst und Interviews mit führenden Managern. Es wurden vier Kerndimensionen untersucht: Transparenz, Partizipation, Evaluierung sowie Beschwerden und Wiedergutmachung.

One World Trust Rechenschaftsprofil von GlaxoSmithKline:

Transparenz: Die interne "Richtlinie über politische Beiträge" und die "Offenlegung von Informationen zu Klinischen Tests" sorgen für Transparenz bei GSK. Während die Veröffentlichung zu klinischen Tests gesetzlich vorgeschrieben ist, ist GSK laut Report 2007 nach wie vor das einzige Unternehmen, das über ein Positionspapier zur Offenlegung von Informationen verfügt.

Partizipation - Dialog mit externen Stakeholdern: In den SOPs (Standard Operating Procedures) sind unter anderem die Grundregeln für die Zusammenarbeit mit Patientengruppen in Europa, aber auch mit NGO’s und lokalen Gruppen geregelt. GSK hat zwei Beratungsgremien eingerichtet, um externe Stakeholder in den Entscheidungsprozess einzubinden. Das Stakeholder Panel beschäftigt sich mit dem Zugang von GSK hinsichtlich Umwelt, Gesundheit und Sicherheit. In diesem Gremium sitzen vier GSK-MitarbeiterInnen in Seniorpositionen und zehn externe Stakeholder wie Kunden, Lieferanten, Investoren, Aufsichtsbehörden und Gruppen aus dem öffentlichen Bereich. Ziel des zweiten GSK-Gremiums, dem European Patient Group Advisory Board, ist es, die Patientenorientierung zu fördern. Mitglieder sind Repräsentanten unterschiedlicher europäischer Patientengruppen in Bereichen, in denen GSK kein direktes therapeutisches Interesse hat.

In der Gesamtbeurteilung liegt GSK weit über dem Durchschnitt der übrigen grenzüberschreitenden Firmen und sogar über dem Durchschnitt der internationalen Regierungs- und Nicht-Regierungsorganisationen, obwohl die Studie ergeben hat, dass internationale Großkonzerne im allgemeinen bei Transparenz und guter Führung hinter anderen weltweit tätigen Organisationen zurückliegen.

Der One World Trust (NGO; Konsulent des Economic and Social Councils in den USA) sucht nach konkreten Ansätzen, damit globale Organisationen gegenüber den Menschen in ihrem Einflussbereich Verantwortung übernehmen. Das Globale Rechenschaftsprojekt (GAP) wird von einer unabhängigen Gutachterkommission beaufsichtigt und soll sicherstellen, dass die einflussreichsten globalen Organisationen von den von ihren Entscheidungen betroffenen Menschen zur Rechenschaft gezogen werden können. Details:
http://www.oneworldtrust.org/?display=index_2007_home

GlaxoSmithKline - eines der weltweit führenden forschungsintensiven Pharma- und Gesundheitsunternehmen - engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen, indem sie ihnen ein aktiveres, gesünderes und längeres Leben ermöglicht. Weitere Informationen zu GlaxoSmithKline unter www.gsk.com

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Kffr. Martha Bousek
Corporate Communications & Public Affairs
GlaxoSmithKline Pharma GmbH
Tel. + 43 1 97075-501
martha.bousek@gsk.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GSK0001