Kuzdas: Erweiterung der HTL Mistelbach schafft wichtiges Ausbildungsangebot

BMin Dr. Claudia Schmied schafft neue qualifizierte Ausbildungsmöglichkeiten für junge Menschen im Weinviertel

Mistelbach, Wien. (OTS) - "Mit der Erweiterung der HTL Mistelbach wird den jungen Menschen eine tolle Ausbildungschance mit hohem Zukunftspotenzial im Weinviertel geboten und gleichzeitig werden bestehende Ressourcen optimal genutzt", zeigt sich SPÖ-NR Hubert Kuzdas von der Richtigkeit dieser Maßnahme überzeugt. Ergänzend zur Schaffung der neuen Fachrichtung "Technische Gebäuderüstung und Energietechnik" fordert er, dass eine ausreichende Anbindung der Schule mit öffentlichen Verkehrsmitteln sichergestellt wird.

"Ab dem kommenden Schuljahr 2008/2009 wird die neue Fachrichtung, die es bisher nur in Tirol, Oberösterreich und im Burgenland gab, mit einer ersten Klasse begonnen", so Kuzdas.
Nachdem in der HTL Mistelbach nicht ausreichend Platz für drei erste Klassen ist, wird diese Fachrichtung in der zum Teil nicht benutzten Landesberufsschule in Zistersdorf geführt. Diese Fachrichtung erweitert bzw. ergänzt das bestehende Bildungsangebot der Landesberufsschule, was sich in einer gemeinsamen Nutzung der Lehrwerkstätten niederschlägt.

"Ich freue mich, dass die erstmals in meinem Wahlprogramm zur NR-Wahl formulierte Forderung nach Erweiterung der Gesundheits-HTL-Mistelbach um weitere Fachrichtungen so schnell realisiert werden kann", stellt NR Kuzdas fest. Die Bildungsministerin Claudia Schmied hätte die Notwendigkeit zur Schaffung von qualitativ hochwertigen Ausbildungsplätzen erkannt und stimmt der HTL-Erweiterung zu, freut sich der SP-Abgeordnete. Die Kosten für die neue Fachrichtung werden zum Teil vom Land NÖ (Betriebskosten) und zum Teil vom Bund (Personalkosten) übernommen.

"Diese Erweiterung der Bildungsmöglichkeiten für die Jugend im Weinviertel zeigt, das wir mit Dr. Claudia Schmied eine ausgezeichnete Bildungsministerin haben, die erkennt, welche Ausbildungsangebote die jungen Menschen in Österreich dringend brauchen", lobt Kuzdas die Bildungsministerin.

Rückfragen & Kontakt:

NR Hubert Kuzdas
M.: 0664 145 29 17
E-Mail: hubert.kuzdas@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002