217 niederösterreichische Kommunen haben "Partner"

Städte- und Gemeindepartnerschaften vor allem mit Deutschland

St. Pölten (NLK) - 217 niederösterreichische Gemeinden haben eine oder auch mehrere Partnergemeinden. Die meisten dieser internationalen Partnerschaften bestehen mit Kommunen in Deutschland, aber auch mit Städten und Gemeinden in Tschechien, Ungarn, der Slowakei, Italien, Frankreich und Polen. Einige wenige Partnerschaften bestehen außerdem mit Orten und Städten bzw. Gemeinden in Asien, Amerika und Afrika.

Das Internationale Interkommunale Zentrum Groß-Siegharts (IIZ) erfasst die Entwicklungen im Bereich der Städte- und Gemeindepartnerschaften seit mehreren Jahren. Hatten 2005 noch 180 niederösterreichische Gemeinden 193 Partnerschaften, so waren im Sommer 2006 bereits 216 heimische Gemeinden 249 Partnerschaften eingegangen. Bis zum Sommer 2007 erhöhte sich die Anzahl der Gemeinden dann auf 217, die der Partnerschaften in Summe 258. Abgesehen davon unterhalten 59 niederösterreichische Gemeinden noch freundschaftliche Beziehungen zu Gemeinden, welche jedoch nicht offiziell mit einer Partnerurkunde besiegelt wurden.

Den Partnerschaften gehen stets gesellige Zusammenkünfte sowie gemeinsame sportliche bzw. kulturelle Aktivitäten voraus. In vielen Bereichen wird der Kontakt auch zwischen den Schulen der Partnerstädte gepflogen. Das IIZ steht Gemeinden unter anderem insofern zur Seite, als es Hilfestellung bei der Einreichung zur Förderung von Partnerschaftstreffen bei der Europäischen Union bietet.

Nähere Informationen: Internationales Interkommunales Zentrum Groß-Siegharts, Telefon 02847/841 98, e-mail iiz@siegharts.at, www.siegharts.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003