Wiens Bürgermeister im NEWS-Interview: "Ich trete 2010 wieder an."

Zu Gerüchten über die Umbildung der Stadtregierung sagt Michael Häupl: "Ich denke nicht daran."

Wien (OTS) - Die Gerüchte um die Umbildung der Wiener Stadtregierung wischt Bürgermeister Michael Häupl im aktuellen NEWS-Interview vom Tisch: Da sei nichts dran, "ich denke nicht daran." Ebensowenig gebe es Entscheidungen über seine Nachfolge. Er denke nur über die Arbeit für die Zukunft der Stadt nach und wie die Wahl 2010 erfolgreich zu schlagen sei. Und erstmals legt er sich dazu fest: "Ja, ich trete wieder an. Wenn das die Partei so will und die Leute mich wollen."

Zur heftigen Kritik des niederösterreichischen Landeshauptmannes Erwin Pröll am Pflegegesetz verweist Häupl darauf, dass Pröll "von den letzten Landtagswahlen eine sehr, sehr hohe Latte zu verteidigen hat. Das ist eine sicherlich schwierige Ausgangsposition für ihn, denn viele werden sagen: Pröll bleibt ohnedies Landeshauptmann, das ist gut so, und warum soll ich jetzt noch zur Wahl hingehen?" Daher versuche Pröll, seine Wähler zu mobilisieren.

Ob diese Differenz die Freundschaft zwischen ihnen beide trübe, beantwortet Häupl so: " Aus meiner Sicht ganz sicher nicht. An gelegentlichen Konflikten kann man ja auch die Qualität einer persönlichen Freundschaft erkennen. Und, meine Güte, wir alle haben in unserem Privatleben hinlänglich Diskussionen und Auseinandersetzungen gehabt - und umso schöner ist nachher die Versöhnung."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001