Büro von Landeshauptmann Jörg Haider: Klarstellung zu Abschiebung von gewalttätigen tschetschenischen Asylwerbern

Klagenfurt (OTS) - Aus Anlass von Medienberichten aber auch
Aussagen der Villacher Exekutive, es habe aus polizeilicher Sicht keinen Grund für eine Abschiebung der gewalttätigen tschetschenischen Asylwerbern gegeben und man habe noch keine Beschuldigten ausmachen können, stellt das Büro von Landeshauptmann Jörg Haider fest:

Nach den Gewaltakten in der Silvesternacht in Villach hat Landeshauptmann Jörg Haider einen Bericht des Landespolizeikommandos angefordert. In diesem Bericht wurde nicht nur der genaue Hergang der Gewaltexzesse in der Silvesternacht in Villach geschildert, sondern wurden auch Namen und Personendaten der tschetschenischen Gewalttäter angeführt und die Gewalttäter eindeutig identifiziert. Darunter waren etwa auch die Namen der tschetschenischen Rädelsführer. Auf Basis dieses Berichtes wurde die Abschiebung der gewalttätigen tschetschenischen Asylwerber angewiesen und durchgeführt.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Petzner
Pressesprecher Landeshauptmann Dr. Jörg Haider
Arnulfplatz 1
A-9010 Klagenfurt
Tel.: 05 0 536 22124 oder 0664 80536 22124
Fax: 05 0 536 22150
mailto: stefan.petzner@ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0005