BZÖ-Sportsprecherin Helga Knicek: Sportlandesrat Wolfgang Schantl hat kläglich versagt und Kärntens Fußballsport im Stich gelassen!

Klagenfurt (OTS) - Als Sportlandesrat kläglich versagt hat für die Sportsprecherin des BZÖ Kärnten, Helga Knicek, der Sportlandesrat Wolfgang Schantl. Knicek: "Anstatt dem Kärntner Spitzenfußball zu helfen, hat Schantl alles unternommen, um den SK Austria Kärnten zu zerstören. Als zuständiger Sportlandesrat hat er es nicht einmal der Mühe wert gefunden, am Expertenforum zur Zukunft des Kärntner Spitzenfußballs teilzunehmen. Schantl hat den Kärntner Fußballsport im Stich gelassen."

Knicek wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass alle eingeladenen Personen - von sämtlichen Präsidenten und Spitzenfunktionären der Kärntner Fußballvereine bis hin zu politischen Vertretern und Kärntner Fußballlegenden, auch zum Expertenforum erschienen seien und sich geschlossen für den Spitzenfußball ausgesprochen hätten - bis auf Schantl als eigentlich hauptzuständigen Sportlandesrat. "Ein Armutszeugnis für den Landesrat", stellte Knicek trocken fest.

Als puren Zynismus wertet Knicek zudem die Aussagen Schantls in den heutigen Tageszeitungen, wo er davon spricht, dass er sich durchgesetzt habe. "Schantl hat sich nicht durchgesetzt, denn wäre es nach ihm gegangen, hätte Kärnten heute keinen Verein mehr in der Bundesliga, wäre heute der Kärntner Spitzenfußball tot!"

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002