BZÖ-Petzner sieht hinter aktueller Kaufkraftstudie "rot-schwarzen Torpedo" im Vorwahljahr

Klagenfurt (OTS) - Für die Landeshauptmannpartei BZÖ hielt deren geschäftsführender Parteiobmann Stefan Petzner zur heute von Makam Market Research veröffentlichten Kaufkraftstudie fest, diese sei als einer von vielen rot-schwarzen Torpedos, welche im Vorwahljahr von Bundesseite auf Kärnten abgefeuert würden, zu sehen. Petzner: "Die parteipolitische Nähe des Instituts zur ÖVP ist bekannt. SPÖ und ÖVP glauben mit solchen Studien und Umfragen in Kärnten Wahlkampf führen zu können. Diese rot-schwarzen Torpedos werden ihr Ziel aber stets verfehlen."

Tatsächlich sei in Kärnten die Kaufkraft viel besser, wie auch zahlreiche andere Studien belegen würden. Außerdem weise die aktuelle Studie wieder einmal den Fehler auf, dass man Osttirol zu Kärnten dazurechne. Petzner: "Ich weise die Autoren der Studie darauf hin, dass Osttirol noch immer zu Tirol gehört und meines Wissens der Tiroler Landeshauptmann van Staa auch nicht vor hat, Osttirol an Kärnten abzutreten."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0007