Bedeutendes Potenzial auf dem viele Millionen Acre grossen Erdöl-Lizenzgebiet von Trans-Orient in Neuseeland nachgewiesen

Vancouver, Kanada (ots/PRNewswire) - - Seismische Untersuchungen zur Bestimmung der Bohrstandorte für konventionelle und unkonventionelle Fördermöglichkeiten in die Wege geleitet

Das in Kanada ansässige Erdöl- und Erdgaserkundungsunternehmen Trans-Orient Petroleum Ltd. (TOPLF/OTCBB) ist sehr erfreut, einen aktuellen Tätigkeitsbericht aus dem zu 100 % kontrollierten Festlandprojekt im East-Coast-Becken in Neuseeland abgeben zu können.

Das Ursprungsgestein des Waipawa-Whangai-Schieferbruchs weist eine Durchlässigkeit von 22 % bis 30 % auf

Trans-Orients Erkundung unkonventioneller Vorkommen schreitet mit positiven Ergebnissen voran. Das internationale Öl-Dienstleistungsunternehmen Core Laboratories (corelab.com/) hat eine Reihe von Bohrkernproben des Unternehmens aus den Schieferbruchformationen Waipawa und Whangai untersucht. Bei diesen Schieferformationen handelt es sich um hochwertiges erdöl- und erdgashaltiges Gestein sowie um "unkonventionelle" Schieferbruchvorkommen. Die gemessene, grundlegende Durchlässigkeit liegt im Bereich von 22 % bis 30 % und damit wesentlich über den üblicherweise bei Schieferbrüchen wie z.B. den Barnett- und Bakken-Schiefern in Nordamerika gemessenen Werten.

Dave Bennett, Vorstandsvorsitzender von Trans-Orient, sagte: "Wir sind von den hohen Durchlässigkeitswerten sehr ermutigt, da die gemessene Permeabilitäten im Bereich anderer erfolgreicher Schiefbruchvorkommen liegen. Diese positiven Ergebnisse können unsere Aussichten, erfolgreich und wirtschaftlich Erdöl und/oder Erdgas aus diesem bedeutenden unkonventionellen Vorkommen zu fördern, nur verbessern."

Seismische Untersuchungen zur Festlegung der Bohrstandorte haben begonnen

Trans-Orient führt ein seismisches Untersuchungsprogramm, das im Februar 2008 abgeschlossen sein wird, entlang des Haupt-Schieferflözes in Waipawa-Whangai und anderen konventionellen Erkundungszielen durch. Das Unternehmen hat ein 50 km umfassendes seismisches Untersuchungsprogramm mit einem Budget von 1,4 Mio. USD aufgelegt, das vom britischen Unternehmen RPS Energy (rpsgroup.com/) durchgeführt wird. Auf diese Weise können optimale Bohrstandorte auf dem von Trans-Orient festgelegten Erkundungsgebiet, z.B. auf Boar Hill und den Gebieten Pauariki und Kowhai festgelegt und die Strukturen in Mangaorapa, Arakihi, Kawakawa, Gala und Waipuka -einige der wichtigsten Nachfolgebohrziele - im Einzelnen untersucht werden. Geochemische Proben aus den letzten Jahren haben ebenfalls hohe Kohlenwasserstoffanteile im oberflächennahen Boden auf einigen dieser Gebiete ergeben.

Dr. Bennett sagte: "Die seismischen Ergebnisse werden umgehend ausgewertet und eine mehrere Bohrungen umfassende Erkundungskampagne nach sich ziehen. Die ersten Bohrungen haben eine Reihe potenzieller Sandsteinreservoirs in einer Tiefe von weniger als 1500 m sowie Schieferbrüche zum Ziel."

Sproule International Ltd. (sproule.com) hat kürzlich eine unabhängige Bewertung der konventionellen Erkundungsaussichten abgeschlossen. Dem Bericht zufolge beläuft sich das mittlere, unentdeckte Vorkommenspotenzial in den Erkundungsgebieten des Unternehmens im East-Coast-Lizenzgebiet auf ca. 1,7 Mrd. Barrels Öleinheiten.

Erschliessung oberflächennaher Erdöl- und Erdgasfelder

Trans-Orient hat darüber hinaus die Absicht, die Vermarktung zweier oberflächennaher Fördermöglichkeiten im Norden des Lizenzgebiets zu untersuchen. Das Waitangi-1 Bohrloch aus dem Jahre 1912 fördert weiterhin aktiv hochwertiges Öl aus einem Sandsteinreservoir in einer Tiefe von 700 Fuss. Trans-Orient plant, die Produktionskapazität dieser Bohrung auszuwerten und wird im Umkreis der Bohrung eine detaillierte seismische Untersuchung durchführen, vor Ort aufbohren und Öl mithilfe einer Schwengelpumpe fördern, soweit dies gerechtfertigt ist. Weiter nördlich, bei Te Puia Springs, wurde über vielen Jahr hinweg aus oberflächennahen Bohrungen mit Erdöl einhergehendes Erdgas zur Beheizung des nahegelegenen Krankenhauses gefördert. Die Bohrungen fördern auch weiterhin aktiv Erdgas. Trans-Orient wird Förderratentests an diesen alten Bohrlöchern vornehmen, um das Marktpotenzial für die Stromerzeugung und Ölförderung besser abschätzen zu können.

"In Anbetracht der positiven Ergebnisse all dieser Projekte, werden wir schnell und kostengünstig in eine wirtschaftliche Entwicklung übergehen können", sagte Dr. Bennett. "Interessanterweise sind diese langjährigen Erdöl- und Erdgasströme auch ein Beleg für das Förderpotenzial des zugrundeliegenden Waipawa-Whangai Schieferbruchs, der direkt unter diesen ursprünglichen Bohrungen liegt."

Haftungsausschluss

Der Begriff "Barrels Öleinheiten" bzw. "boe" kann missverständlich sein, insbesondere, wenn er alleinstehende benutzt wird. Das Boe-Umwandlungsverhältnis von sechstausend Kubikfuss (6 mcf) zu einem Barrel (1 bbl) beruht auf der Energieäquivalenz-Umwandlungsmethode, die primär am Brenner gilt und keine Wertäquivalenz am Bohrlochkopf wiedergibt.

Der Begriff "unentdeckte Vorkommen" bezieht sich auf die geschätzten Mengen an Erdöl und Erdgas, die sich zu einem gegebenen Zeitpunkt vermutlich in noch nicht entdeckten Ablagerung befinden. Es gibt keinerlei Gewähr dafür, dass diese unentdeckten Vorkommen auch nur teilweise entdeckt bzw. falls entdeckt, auf wirtschaftlich und technische machbare Art und Weise gefördert werden können.

Zukunftsweisende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als "zukunftsweisende Aussagen" im Sinne der geltenden Gesetzgebung angesehen werden können. Bei allen Aussagen in dieser Mitteilung, die nicht rein historischer Art sind und die sich auf künftige Betriebstätigkeiten, mögliche unentdeckte Kohlenwasserstoffvorkommen, Erkundungen, potenzielle Vorkommen, Aussichten, Anhaltspunkte bzw. Eventualitäten beziehen, handelt es sich um zukunftsweisende Aussagen. Obwohl die Unternehmensführung der Überzeugung ist, dass die in diesen zukunftsweisenden Aussagen ausgedrückten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind derartige Aussagen keine Gewähr für künftige Leistungen und die tatsächlich eintretenden Ergebnisse können aufgrund von Faktoren wie z.B. Marktpreisen, Erkundungserfolgen, die weitere Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungsmitteln sowie der allgemeinen Wirtschafts-, Markt-, politischen und Geschäftslage wesentlich von den zukunftsweisenden Aussagen abweichen. Für weitergehende Informationen verweisen wir auf unsere öffentlichen Einreichungen unter http://www.sedar.com.

http://www.transorient.com

Rückfragen & Kontakt:

Weitergehende Informationen: Dan Brown, Tel.: +1-604-682-6496,
E-Mail: dbrown@iremco.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0014