VP-Hoch: Fachhochschulzentrum positiver Impuls für Bildungsstandort Favoriten

Verkehrskonzept rasch erarbeiten

Wien (VP-Klub) - "Der geplante und gestern im Bauausschuss beschlossene Baurechtsvertrag für das Fachhochschulzentrum ist ein positiver Impuls für den Bildungsstandort Favoriten", so der Bezirksparteiobmann der ÖVP Favoriten, LAbg. Alfred Hoch. Gerade als einwohnerstärkster Bezirk sei es wichtig, durch hochwertige Bildungseinrichtungen den Status des Bezirks aufzuwerten.

Zu einem guten Projekt, so Hoch, gehöre aber auch die Planung der Rahmenbedingungen. So sei es unter anderem wichtig, ein Verkehrskonzept rechtzeitig zu erarbeiten. "Da der Verkehrsknotenpunkt ’Altes Landgut’ und die Straßenbahnlinie 67 in Spitzenzeiten schon jetzt heillos überlastet sind, ist die U1-Verlängerung bis in die Per Albin Hansson-Siedlung für dieses Projekt unerlässlich, um das befürchtete tägliche Verkehrschaos zu verhindern. Wenn man aber die divergierenden Aussagen von Bürgermeister Häupl und Stadtrat Schicker in den letzten Wochen zur U1-Verlängerung heran nimmt, ist zu befürchten, dass sich die Studenten zum Fachhochschulzentrum stauen werden", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002