vida-Vorsitzender Kaske: "Dank auch an Tourismusbeschäftigte?"

Gewerkschaft freut sich über den fulminanten Saisonstart und hofft, dass er sich im KV niederschlägt

Wien (vida) - Wien (ÖGB/vida) - "Nicht nur Minister Bartenstein setzt sich für den Tourismus ein, sondern auch und vor allem die Beschäftigten sind für die fulminanten Erfolge der Branche verantwortlich", erklärt Rudolf Kaske, Vorsitzender der zuständigen Gewerkschaft vida in Reaktion auf die aktuelle "market"-Repräsentativumfrage: "Wir freuen uns, dass der Großteil der Betriebe mit dem Ergebnis der Sommersaison 2007 sehr zufrieden ist und dem Verlauf der Wintersaison positiv entgegen sieht. Und wir rechnen damit, dass sich die positive Umsatzentwicklung auf die demnächst beginnenden Kollektivvertragsverhandlungen im Tourismus auch positiv auswirkt."++++

Immerhin sei nicht nur unser schönes Land mit seinen kulturellen und kulinarischen Schätzen für die Erfolge des heimischen Tourismus verantwortlich, betont Kaske: "Es sind auch die geschätzten 225.000 Beschäftigten, die den Österreichurlaub zum einzigartigen Erlebnis machen. Da wäre es nur gerecht, wenn sich das auch in finanzieller Hinsicht niederschlägt. Dann könnten auch wir voll Optimismus auf das kommende Jahr 2008 blicken. Immerhin verdienen Tourismusbeschäftigte nach wie vor etwa ein Drittel weniger als Beschäftigte in anderen Branchen." (kk)

ÖGB, 8. Jänner 2008 Nr. 005

Rückfragen & Kontakt:

vida-Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 01/54641-117
Katharina Klee, Tel.: 0664/381 93 67
www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001