"Vorarlberger Nachrichten" Kommentar: "Erfolg macht sexy" (Von Kurt Horwitz)

Ausgabe vom 08.01.2008

Wien (OTS) - Barack Obama bestätigt eine politische
Binsenweisheit: Nichts steigert die Attraktivität eines Menschen oder einer Partei schneller als der Erfolg.
Seit der Präsidentschaftskandidat der Demokraten bei den ersten Vorwahlen in Iowa die höher eingeschätzte Hillary Clinton deutlich geschlagen hat, fliegen ihm Herzen und Stimmen des Parteivolks nur so zu. Dass Obama den Erfolg nur in einem objektiv gesehen relativ unbedeutenden Bundesstaat erzielt hat, mindert seine Attraktivität nicht im Geringsten.
Umgekehrt sind Niederlagen fast schon ein Garant für den Absturz in der Gunst des Wählerpublikums. Deshalb gönnen SPÖ und ÖVP einander in Österreich auch nicht den geringsten Erfolg.
Ähnlich geht es den österreichischen Politikern. Das ständige Gekeife der Parteisekretäre führt nur dazu, dass die Regierung in Umfragen von Woche zu Woche schlechtere Noten bekommt.
Das ist ihnen egal. Hauptsache, der Gegner bekommt keine Chance, "sexy" zu wirken. Ob die Rechnung aufgeht, wissen wir in den USA schon im Februar. In Österreich dauert es noch etwas länger.

Rückfragen & Kontakt:

Vorarlberger Nachrichten
Chefredaktion
Tel.: 0664/80588382

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVN0001