Erste Telefongeburt im neuen Jahr

Das Wiener Rote Kreuz unterstützt bei der Geburt von Lorraine

Wien (OTS) - In der Nacht vom 05. auf 06. Jänner 2008 war es
wieder soweit. In der Leistelle des Wiener Roten Kreuzes ging der Anruf der werdenden Mutter aus dem 21.Bezirk ein. Der diensthabende Leitstellendisponent, Herr Geistberger, gab telefonisch Anleitung zur Wehenatmung.

"Beim Anruf in der Leitstelle hatte die Frau schon Presswehen" sagte Helmut Geistberger. Die kleine Lorraine hatte es anscheinend sehr eilig, das Licht der Welt zu erblicken und so gab "Telefonhebamme" und Leitstellendisponent Geistberger genaue telefonische Anleitungen zu der kurz bevorstehenden Geburt. Nach nur 9 Minuten war der erste Schrei des kleinen Mädchens zu hören. Unmittelmittelbar danach war der Rettungswagen des Wiener Roten Kreuzes vor Ort und brachte die kleine Familie ins AKH.

Mutter Lynor und Tochter sind wohlauf - Lorraine ist 47cm groß und wiegt 2390g.

Vater Danilo und das vierjährige Brüderchen Karl Michael sind stolz über den Familienzuwachs.

Fotos und

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Rotes Kreuz
Mag.a Christina Badelt
Medienarbeit
Mobil: 0664 84 39 140
christina.badelt@w.roteskreuz.at
www.w.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RKW0001