FP-Huber amüsiert über Verblendung Karners

Schengen erleichtert nur Einreise, nicht Abschiebung

Wien (OTS) - Der Landesgeschäftsführer der FPÖ Niederösterreich, Martin Huber, amüsierte sich heute über Äußerungen des VPNÖ Landesgeschäftsführers Karner. Dieser ließe sich von der Sprechblasenpolitik der eigenen Parteiführung blenden.

Leere Worthülsen wie "doppelter Sicherheitsgurt" könnten nicht darüber hinwegtäuschen, dass Schengen lediglich die illegale Einreise erleichtere. Natürlich kämen die Asylwerber direkt in jenes Land, das ihnen am Meisten bietet. "Es gibt jedenfalls keine rechtlichen Erleichterungen der Abschiebung durch Schengen!"

Statt die offenen Grenzen zu feiern, sollten die ÖVP-Politiker Platter und Pröll lieber schleunigst das Sicherheitsrisiko beheben, schließt Huber.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005