AKNÖ-AVISO: Ene, Mene, Muh und raus bist du!

Wie Herkunft und Einkommen die Bildungschancen junger Menschen verderben

Wien (AKNÖ) - Der Mann, über den ganz Österreich spricht, kommt nach St. Pölten und beantwortet persönlich alle Fragen des Publikums. Günter Haider, Österreichs Mr. Pisa präsentiert auf Einladung der NÖ Arbeiterkammer die aktuellen Detailergebnisse des PISA- und PIRLS-Test.
"Diese international durchgeführte Studie birgt reichlich Zündstoff, da sie eindeutig zeigt, dass in Österreichs Bildungssystem viele unfaire Hürden lauern. Hier besteht dringender Handlungsbedarf", erklärt der Vizepräsident der NÖ Arbeiterkammer Peter Stattmann. Denn PISA beweist: Herkunft und Einkommen entscheiden über Wohl und Wehe österreichischer Jugendlicher.
Nach der Publikumsdiskussion stellt AKNÖ-Direktor Helmut Guth entsprechende Lösungsansätze zur Bildungsproblematik vor.

Datum und Uhrzeit: 17. Jänner 2008, 13:00
Ort: BORG Wiener Neustadt, Herzog Leopold-Straße 32, Wiener Neustadt Rückfragehinweis: AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit, Mag. Beatrix Habusta, 01 58883-1248

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1252
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0002