Karner zu NR Rosenkranz: Brauchen Sicherheit statt Unwissenheit

LH Pröll hat doppelten Sicherheitsgurt und Einsatz von Exekutive und Bundesheer im Grenzraum durchgesetzt

St. Pölten (NÖI) - "Das Unwissen der Frau Rosenkranz lässt tief blicken. Wir brauchen aber Sicherheit statt Unwissenheit", reagiert VP-Sicherheitssprecher LAbg. Mag. Gerhard Karner auf heutige Aussagen der FP-Nationalratsabgeordneten Rosenkranz. "Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hat den doppelten Sicherheitsgurt und den Verbleib von Exekutive und Bundesheer im Grenzraum durchgesetzt. Das alles geschah noch lange bevor sich Frau Rosenkranz für eine Wahl in Niederösterreich interessiert hat", so Karner.

Im Übrigen sei es Schengen, wodurch das rasche Abschieben von Asylwerbern, die hier nichts verloren haben, ermöglicht werde, betont der Sicherheitssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001