AK verlangt klare Mietenbegrenzungen

Steigende Mieten belasten Einkommen der Menschen enorm

Wien (OTS) - "Wenn das so weiter geht, können sich die Menschen
das Wohnen bald nicht mehr leisten", sagt AK-Wohnexperte Franz Köppl. Laut der aktuellen Erhebung des Immobilienportals FindMyHome.at betragen die Mieten am privaten Wohnungsmarkt in Wien bereits 11.90 Euro pro Quadratmeter. Die Tendenz ist laut Immobilienunternehmen weiter steigend. "Selbst bei einer nur 60 Quadratmeter großen Wohnung sind das bereits 714 Euro im Monat, für 80 Quadratmetern müssen bereits 952 Euro pro Monat bezahlt werden", kritisiert Köppl, "Diese hohen Mieten führen zu enormen Einkommensbelastungen". Durchschnittsverdiener müssen bereits 40 Prozent und mehr von ihrem Einkommen bloß für die Miete ausgeben. Die Arbeiterkammer verlangt deshalb eine klare Mietenbegrenzung um wieder zu leistbareren Mieten zu kommen.

Rückfragen & Kontakt:

Sylvia Kuba
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2331
sylvia.kuba@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0003