Wiener Arbeitsmarkt - SP-Oxonitsch: "Erfolg für Maßnahmenpaket der Stadt!"

Wien (SPW-K) - "Der Rückgang der Arbeitslosigkeit in Wien um 6,8 Prozent ist ein Erfolg für die Arbeitsmarktpolitik der Stadt - allein 2006 und 2007 hat Wien die Rekordsumme von 56 Mio Euro pro Jahr zur Verfügung gestellt, um Menschen in den Arbeitsmarkt einzugliedern", sagte heute der Wiener SP-Klubchef Christian Oxonitsch. "Damit wurden unter anderem Weiterbildungsprogramme für rund 23.000 Wiener ArbeitnehmerInnen finanziert." Weiters habe die Stadt Geld für den Ausbau der Förderungen für Klein- und Mittelbetriebe, die Wiener Lehrstellenoffensive und nachfragewirksame Ausgaben zur Verfügung gestellt.

"Dieser Maßnahmen-Mix hat dazu beigetragen, die Arbeitslosigkeit in Wien überdurchschnittlich zu senken - auch im Bundesländervergleich nimmt Wien einen Spitzenplatz beim Rückgang der Arbeitslosigkeit ein", so Oxonitsch weiter.

Doch auch 2008 werde man den Wiener Arbeitsmarkt im Auge behalten:
"So fließen mehr als 220 Mio. Euro in die Bereiche Wirtschaftsförderung und Arbeitsmarkt", unterstrich Oxonitsch. "Besondere Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang den nachfragewirksamen Ausgaben zu, die mit einer Steigerung von 275,56 Mio. Euro einen neuen Rekordstand von 3,824 Mrd. Euro erreichen. Davon entfallen alleine 1,576 Mrd. Euro auf das Bau- und Baunebengewerbe - eine besonders beschäftigungsintensive Branche!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930
Michaela.Zlamal@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001